Montag, 15. August 2016

Gefragt | Montagsfrage No. #055


Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe ihr hattet einen angenehmeren Start in die neue Woche als ich (bin mit Unterleibskrämpfen aufgewacht, yaaay! -_-/ ) und genießt das relativ gute Wetter! Steht bei euch diese Woche etwas besonderes an oder ist bei euch momentan alles ruhig und entspannt? 


Mein Plan für diese Woche sieht so aus, dass ich mich noch um ein paar organisatorische Dinge zu meiner Mitmachgeschichte auf fanfiktion.de kümmern werde und hoffentlich auch schon mit dem dritten Kapitel anfangen kann. Der Plot steht soweit und auch die Kapitelaufteilung - natürlich erst einmal nur grob, aber ein Gerüst ist schon einmal da. :)
Ansonsten werde ich bezüglich Bullet Journal noch ein paar Dinge in Angriff nehmen - dazu wird es aber noch einen gesonderten Blogeintrag geben: was das ist, wieso ich das mache und was ich mir davon erhoffe.

Und ganz wichtig natürlich: ich werde diese Woche auch endlich damit anfangen für meine letzten zwei Klausuren im Oktober zu lernen. Nächste Woche fange ich dann mal mit der Recherche zu meiner Hausarbeit an. Ein bisschen Uni-Kram muss ich also auch noch erledigen.

So, nun aber genug von meinem Geschwafel. Widmen wir uns lieber der heutigen Montagsfrage!


Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?



Ob ihr es glauben wollt oder nicht, aber so richtig leicht zu beantworten ist das gar nicht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich dieses Jahr noch nicht so viele Bücher beendet habe, sondern dafür immer wieder neue gekauft, die noch immer ungelesen in meinem Regal stehen.

Ein wenig enttäuscht war ich bisher nur von Roter Mars von Kim Stanley Robinson. Ich habe das Buch noch nicht durch und habe auch nur die ersten paar Kapitel geschafft. Aber genau das ist der Punkt. Ich finde es super schade, dass mich das Buch nicht direkt gegriffen hat. Woran das liegt, kann ich gar nicht so genau sagen, ich vermute aber, dass es daran liegt, dass es mein erstes Buch Richtung Science Fiction ist und der Schreibstil und die Erzählart halt einfach eine andere ist als bei Fantasy-Romanen oder dergleichen. Ich denke, ich werde das Buch noch weiter lesen, da es nicht schlecht ist. Ich habe nur lediglich etwas anderes erwartet. Vor allem, da ich gedacht hätte, dass es stringent von "Wir verlassen die Erde in einer heldenhaften Mission, um den Mars zu besiedeln" zu "Wir sind auf dem Mars und haben Probleme diesen grün zu bekommen" - immerhin ist es eine Trilogie, die sich von Roter Mars über Grüner Mars hin zu Blauer Mars erstreckt. Es fing allerdings so an, dass der Mars schon besiedelt ist und ein bisschen politisches Ge-komplotte von Statten geht. Ich bin momentan an dem Punkt angelangt, wo es wohl Rückblicke gibt, die dann erzählen, wie die Menchen überhaupt auf dem Mars gelandet sind... 
Wie gesagt, nicht ganz das, was ich erwartet habe, von daher minimal enttäuscht, dass ich nicht direkt so gepackt wurde, wie das sonst oft bei Büchern der Fall ist.


Welches Buch hat euch denn zuletzt so richtig enttäuscht? Oder hattet ihr bisher Glück und alle eure Bücher waren Glückgriffe? Wie immer dürft ihr mir gerne auch Empfehlungen hier lassen! :D




Kommentare:

  1. Huhu :)

    Oh, das kann ich verstehen. Ich taste mich auch gerade langsam an die reine Science-Fiction heran und muss auch noch austesten, was mir nun gefällt und was nicht. Außerdem denke ich, ich hätte ebenfalls so meine Probleme mit diesem nicht-linearen Erzählstil.

    Mein letzter Fehlgriff, der mich wirklich enttäuscht hat, war "Throne of Glass" von Sarah J. Maas. Ich habe mich von dem Hype verführen lassen. Das Buch konnte meine Erwartungen letztendlich nicht erfüllen - ich fand es banal, öde und vorhersehbar.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Elli! :)

      Im Grunde finde ich die Idee mit Flashbacks ziemlich interessant, aber dann muss es halt auch echt passend sein.
      Na ja, vielleicht greift mich das Buch ja doch noch, warten wir es mal ab. :D

      Der Titel sagt mir irgendetwas, glaube ich. Aber schade, dass der Hype dich nicht so mitgerissen hat bzw. du ihn nicht nachempfinden konntest...

      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Kommentar
      Moony

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    mh, das letzte Buch, was mich enttäuscht hat bzw. was ich nach rund 60 Seiten denn auch tatsächlich nicht weiter gelesen habe, war "Die alltägliche Physik des Unglücks". Laut Rezensionen scheint fast jeder mit dem Anfang zu kämpfen, angeblich soll es noch richtig gut werden, aber... irgendwie fehlte mir da der Nerv.

    Oh, deiner Sidebar entnehme ich, dass du gerade das "Amulett von Samarkand" liest - ich liebe diese Reihe!


    Liebe Grüße
    Anne von vom-landleben.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne :)

      Jaa, diese Versprechungen "Warte ab, das wird noch richtig gut!" finde ich auch immer etwas schwierig. Irgendwie erwartet man ja, dass man direkt irgendetwas an dem Buch findet, sodass man von alleine dabei bleibt - auch wenn es nur etwas ganz kleines ist.

      Liebe Grüße
      Moony

      Löschen
  3. Du, ich glaube dir echt gerne, dass diese Frage so ganz leicht nicht zu beantworten ist. Geht mir ganz ähnlich. :D
    Ein wenig enttäuscht, muss ich sagen, war ich von "Hunger Makes Me a Modern Girl" von Carrie Brownstein. Sie ist Gitarristin in der Punkband Sleater-Kinney, die ich echt zu schätzen gelernt habe und daher fand ich es umso schader, dass ich mich nicht richtig in ihre Geschichten hineinversetzen konnte. Der Schreibstil ist sehr schön, keine Frage, aber ich habe mich dennoch mühselig durchgekaut...
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte tatsächlich in letzter zwar Bücher, die mich nicht sofort so richtig vom Hocker gerissen haben, aber enttäuscht war ich auch nicht wirklich. Eher so eine Zone dazwischen, wo man sich sagt "Na ja, gut, nicht ganz so wie viele andere, aber war doch ganz okay".

      Schade, wenn man sich wirklich durch ein Buch hindurch kämpfen muss! :/
      Hoffentlich findest du bald ein paar bessere Geschichten. :)

      Liebst
      Moony

      Löschen
  4. Huhu Moony :)

    Ich wollte nur mal kurz vorbeiwinken und ganz liebe Grüße dalassen. Ich habe dich eben für den LIEBSTER award getaggt und würde mich wirklich sehr freuen, wenn du mitmachen würdest :3 Bin schon sehr auf deine Antworten gespannt.

    http://derzauberkasten.blogspot.nl/2016/09/liebster-award-4.html

    Liebe Grüße,
    Antonia

    AntwortenLöschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥