Sonntag, 14. August 2016

Gefragt | Classic-Confession No. #11


Hey ihr Lieben!
Es ist Sonntag und damit mal wieder an der Zeit für die Classic-Confession-Frage von Antonia! :)

Vorher muss ich kurz erwähnen, dass ich bei ihrem Gewinnspiel zum 2. Blog-Geburtstag teilgenommen (2 Stunden vor Deadline... hust hust) und gewonnen habe! ^___^ Der Inhalt des Päckchens wird noch einen kleinen eigenen Beitrag bekommen, aber schon einmal so viel: ich habe gelacht und mich gefreut und hatte ein fettes Grinsekatzengrinsen im Gesicht! C:

Nun aber zur heutigen, all-sonntäglichen Antwort meinerseits auf folgende Frage:


Was ist dein klassisches Lieblingsdrama?



Hach ja, mit Definitionen zu den Gattungen und so habe ich es auch nicht so sehr, aaaaaber Antonia hat das wunderbar kurz umrissen, weswegen ich mich auch kurz an meine Deutsch LK Zeit erinnert wurde (das ist gefühlt auch schon so eeeewig her - eigentlich "nur" 4 Jahre, aber na ja).
Ihr kennt Lyrik, das Gezuppel mit den Gedichten; Epik, das sind die Erzählungen und eben die Dramatik, also Dialoge und verteilte Rollen, die dann immer so niedlich in Großbuchstaben (Caps Lock für die virtuell-begabten, jungen Menschen unter uns) an der Seite stehen, damit man weiß, wer gerade was sagt. 

Bei Antonias Antwort erwähnte sie Das Leben des Galileo Galilei, welches ich in der Elften gelesen habe und ganz gut fand, aber dann fiel mit Iphigenie auf Tauris ein.
Wer meinen Blog kennt und auch die Classic Confessions hier schon eine Weile verfolgt, dem wird auffallen, dass ich dieses Werk schon öfter einmal erwähnt habe und immer wieder gesagt habe, dass ich es, im Gegensatz zu vielen meiner Mitschülern, eigentlich sehr gut fand.

Fragt mich nicht genau, wieso und aus welchen Gründen. Ich kann es nicht genau beantworten, aber ich mag die Handlung, ich steh auf Mythologie und auf die Griechische erst recht und auf starke weibliche Charaktere. Klar, Iphigenie ist keine Hermine oder welche weibliche Figur euch auch immer gerade in den Sinn kommt, die stark ist und gut entwickelt wurde. Aber Iphigenie unterbricht den Erbfluch, welcher auf ihrer Familie liegt, wonach sich ständig irgendwie alle gegenseitig umbringen und - wenn ich mich recht entsinne - bringt den König am Ende dazu, ihren Bruder zu verschonen (oder so ähnlich, ich krieg das wie gesagt nicht mehr ganz auf Kette, weil es wie ebenfalls bereits gesagt schon eine Ewigkeit her ist, dass ich das Buch gelesen habe).
(Ganz nebenbei schläft da auch gefühlt jeder mit jedem und der Vater mit seiner eigenen Tochter und dann haben die einen Sohn und gaaahhh.... - aber toll ist es trotzdem! :D)

Empfehlen kann ich es auf jeden Fall und von der Sprache braucht man sich wirklich nicht abschrecken lassen. :)


Habt ihr ein klassisches Drama, welches ihr favorisiert? 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥