Sonntag, 5. Juni 2016

Gefragt | Classic Confessions No. #01



Hey ihr Lieben!
Am Mittwoch startete die Aktion von der lieben Antonia von Lauter&Leise. Wer sie noch nicht kennt, sollte unbedingt bei ihr vorbeischauen. Alleine das neue Design ist ein Besuch wert! ;)
Dort erfahrt ihr auch alles zu der Aktion. Von mir nur so viel: ich bin schon total aufgeregt, weil ich die Idee, mal die Klassiker in den Mittelpunkt einer Aktion zu stellen, richtig gut finde - auch wenn ich (noch) nicht sooo sehr in der Klassiker-Szene drin bin?

Passend zum Auftakt gibt einfach die absolut perfekte Frage!

Ein wenig zum Ablauf: Antonia stellt mittwochs eine Frage, da ich aber an dem Tag ja den Motivations-Mittwoch habe und diesen auch nicht verdrängen möchte und auch nicht regelmäßig zwei Posts an einem Tag raushauen möchte, habe ich mir überlegt, die Classic Confessions auf den Sonntag zu legen. Wir quatschen am Sonntag also für das nächste Jahr bei einem virtuellen Kaffekranz über persönliche und allgemeine Klassiker und freuen uns auf die Fragen, die Antonia sich noch so ausdenken wird! :)


Was ist für dich ein Klassiker?



Na wenn das mal nicht absolut toll ist. Nein, mal im Ernst und ohne quietschig-euphorischen Unterton. Erst einmal die Teilnehmer der Aktion zu fragen und abzuklopfen, was für uns eigentlich Klassiker bedeutet ist ein super Einfall. So kann ich euch direkt erzählen, wie ich Klassiker definiere und mit welchem Hintergrund ich die weiteren Fragen von Antonia beantworten werde.

Ganz ähnlich wie Antonia selbst, gehört für meinen Begriff eines Klassikers auch ein gewisser Bekanntheitsgrad und eine gewisse Bedeutung zu einem Werk. Zwar muss nicht jeder dieses Werk gelesen haben, aber den Namen des Autoren bzw. den Titel des Werkes sollten schon viele Leute kennen, damit ich es auch als Klassiker bezeichnen würde.
Für mich gehört aber auch etwas Zeitloses dazu, man sollte dieses Werk also immer wieder lesen können, unabhängig davon, ob es vor zwei, zwanzig oder 100 Jahren geschrieben wurde.

Natürlich denke ich bei "Klassiker" direkt an die Werke, die wir im Deutsch LK lesen mussten - ich für meinen Teil fand das sogar toll! (Bis auf den Chandos Brief... -_- Wer es kennt, weiß, warum)
Iphigenie auf Tauris, Der Prinz von Homburg (super geiles Ende! ♥) oder Tauben im Gras sind die Werke, die ich auch drei Jahre nach meinem Abi noch immer bei mir herumliegen habe und auch nicht wegwerfen oder verkaufen oder weggeben werde.

Seit Mittwoch hatte ich ja aber etwas Zeit, mir Gedanken über die Frage zu machen und Klassiker sind für mich aber nicht nur Werke von den ganze großen deutschen Schriftstellern wie Goethe, Rilke und Co. Sondern auch die Sherlock Holmes Bücher von Sir Conan Arthur Doyle (die ich endlich endlich endlich mal weiter lesen muss!) gehören für mich dazu.

Ganz ganz ganz persönliche Klassiker für mich sind aber auch die Harry Potter Bücher und die Tinten-Tilogie von Cornelia Funke. Einfach weil sie für mich bedeutsame Werke sind, die einfach zu meiner Lesens-Geschichte dazu gehören!





Habt ihr Klassiker? Was versteht darunter und wie steht ihr dazu? Seid ihr richtige Klassiker-Nerds oder wachst da erst so langsam rein, wie ich?





Kommentare:

  1. Huhu Moony ^^

    bevor ich auf deine Antwort zu meiner Frage eingehe: ich habe jetzt ungelogen zehn Minuten damit verbracht mir vorzustellen, wie eine "Klassiker-Gang" aussieht. Letztendlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass wir ein wilder Haufen Typen sind, der sich durch die Aktion formatiert hat, und jetzt nachts durch die Straßen der Großstadt geistert und Graffiti-Sprayer mit einem "Shakespeare"-Gesamtwerke-Buch niederstreckt und sie anschließend zwingt, Heine-Zitate zu sprayen. Ich erhebe den Anspruch auf den Platz als unser Anführer. Die erste Regel in der Klassiker-Gang ist: Keiner redet über die Klassiker-Gang. Die zweite Regel der Klassiker-Gang ist: Keiner redet über die Klassiker-Gang. Die dritte Regel der Klassiker-Gang: Im Hauptquartier gibt es einen Heinrich-Heine-Schrein. Und die vierte Regel der Klassiker-Gang: Wir tragen Umhänge. Einfach weil Umhänge unheimlich cool sind.

    So. Wo war ich? Ach ja.
    Ich hab mich sehr darüber gefreut, dass du die Zeit dazu gefunden hast, meine Einstiegsfrage zu beantworten und mir gefällt der Unterton deines Posts, der verrät, dass du nicht das letzte Mal dabei warst. Auf jeden Fall scheint mir das ein gelungener Einstieg zu sein, um eine Verbrecherbande zu gründen, die sich der klassischen Literatur verschrieben hat. Ich freu mich auf mehr!

    Liebst,
    Antonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Antonia (ich muss jetzt mal loswerden, dass ich immer wenn ich deinen Namen lese oder tippe, an Toni Buddenbrook denken muss xD Was gut ist, ich mochte Toni <3!)

      Haha, jaaaa, das wäre mega witzig! Wir brauchen noch ein Logo, welches wir mit 'nem Fugzeug an den Himmel malen und uns auf T-Shirts und die Umhänge drucken lassen können bzw. als Brosche um die Umhänge zusammen zu halten! <3

      Mich wirst du bei der Aktion nicht mehr los! :D
      Mal im Ernst, ich hoffe echt, dadurch vielleicht etwas mehr zu den Klassikern zu kommen bzw. mir endlich mal die meiner-klassik-Definition-entsprechenden Bücher zu kaufen (gerade was so klassische Detektiv- / Krimigeschichten angeht) und die zu lesen. :)


      Liebst,
      Moony

      Löschen
  2. Ich bin gerade ganz Froh das du auch Sherlock Holmes zu den Klassikern nimmst (und den unbedingt weiter lesen musst <- positive Verstärkung), denn von den zuvor genannten habe ich gerade mal, und da auch nur den Titel, von "Iphigenie auf Tauris" gehört.

    Außerdem mag ich die Idee der persönlichen Klassiker, da kann gleich eine Ecke freiräumen für meine geliebten A. C. Clarke Romane. :)

    Ah ja, klassische Kriminalliteraur.
    Ich nehm mir da schon seit unzeiten vor endlich mal zum hochgelobten Wilkie Collins zu greifen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sherlock Holmes steht auf jeden Fall sehr weit oben auf meiner noch-zu-lesen-Liste! :D Den ersten Fall habe ich auch schon gelesen (Eine Studie in Scharlachrot) und den Zweiten (Im Zeichen der Vier) fast durch. :)

      Den Titel gehört zu haben ist ja auch schon mal was! :D

      Ich liebäugle auch immer mehr mit klassischen Krimis, wenn du da also was besonderes empfehlen kannst....;)
      Nach einer Doctor Who Folge steht Agatha Christie auch sehr hoch bei mir im Kurs. :D

      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Kommentar
      Moony

      Löschen
  3. Persönliche Klassiker ... das ist auch mal eine schöne Definition. Wobei ich den Eindruck habe, dass meine persönlichen Klassiker sich eigentlich fast mit solchen Büchern decken, die ich auch allgemein als Klassiker eines Genres bezeichnen würde (Krabat, Herr der Ringe, diverse Lindgren-Romane, der eine oder andere Krimi von Agatha Christie, ...).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Feld ist auf jeden Fall sehr weit, das stimmt und gerade das finde ich toll an der Frage, dass man sich einfach selbst überlegen kann, was man denn selbst als Klassiker sieht und nicht, was irgendwelche Definitionen vorgeben.
      Ich kann mir bspw. auch sehr gut vorstellen, dass manche Werke, die wir heute noch nicht unbedingt sofort als Klassiker betrachten würden, in einigen Jahrzehnten vielleicht welche sind. So wie viele in der Schule vielleicht Werke von Goethe, Heine und Co als Klassiker definieren, sagen in 50, 60, 70 Jahren Schüler eben dieses vielleicht über Harry Potter, Herr der Ringe und so weiter.

      Agatha Christie habe ich - wie bei der vorherigen Antwort erwähnt - auch auf jeden Fall auf dem Zettel! :)

      Liebe Grüße und lieben Dank für deinen Kommentar! :)
      Moony

      Löschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥