Montag, 11. April 2016

[Gefragt] Montagsfrage No. #048

Heyho ihr Lieben! :)
Eine ganze Woche habe ich nichts von mir hören lassen - verzeiht! Was soll ich sagen? Die Uni hat wieder angefangen, ich muss erst wieder meinen Tritt finden und ich habe doch tatsächlich ein paar Dinge in Angriff genommen - dazu wird noch ein Beitrag folgen.
Dafür heute wieder mit einer Montagsfrage im Schlepptau, die ja immer mal wieder gerne diskutiert wird bzw. was man sich ja manchmal wünscht.

Und die heutige Montagsfrage ist nebenbei bemerkt auch der 200. Beitrag hier auf dem Blog! :>



Wenn du ein Buch / eine Buchreihe restlos vergessen könntest, um es / sie nochmal neu zu lesen, welches / welche wäre das?




Harry Potter - langweilige Standardantwort, ich weiß. Aber es ist einfach so. Ich wünschte manchmal so sehr, ich könnte die ganzen sieben Bücher am Stück noch einmal lesen, ohne zu wissen, was passiert. Ich könnte noch einmal den Stein der Weisen finden, die Kammer des Schreckens öffnen und an Phönixschwingen durch die Luft getragen werden, Sirius und Seidenschnabel befreien, Hogsmeade und die Heulende Hütte besuchen, Remus Lupin kennen lernen, mich darüber aufregen, dass Harry am Trimagisches Turnier teilnehmen muss, mich über diese dummen Fragen von Rita Skeeter ärgern. Ich würde noch einmal mitleiden, wenn Cedric, Sirius und all die anderen sterben. Ich würde noch einmal weinen und schreien, weil Tonks, Lupin und Freddie sterben!

Natürlich kann ich jederzeit die Bücher noch einmal lesen, mich eine Woche lang im Bett verkriechen und in Hogwarts umherwandern - aber es ist einfach nicht das Gleiche. Ein Re-Read ist wie nach Hause kommen, nach all den Jahren die Tür öffnen und die leicht eingestaubten, aber dennoch so vertrauten Dinge sehen und Gerüche riechen. 
Aber es komplett neu zu entdecken ist schon etwas anderes.


Neben dieser langweiligen aber ehrlichen Antwort muss ich gestehen, dass ich auch gerne Chroniken der Unterwelt ohne Vorwissen lesen wollen würde. Lasst mich dazu etwas ausholen: ich entdeckte auf Tumblr Bilder und Gifs zu der Serie Shadowhunters - einer Netflix-Original Serie. Was super ist, denn ich nutze Netflix und eine ganz bestimmte Szene hat es mir angetan. Ich erfuhr beim Googlen, dass die Serie auf der Buchreihe Chroniken der Unterwelt aufbaut. Und damit begann das Dilemma: Serie gucken und gespoilert werden? Bücher lesen und dann erst die Serie gucken? Wollte ich mir meine Fantasie zu den Figuren (wie bei Harry Potter, teilweise) kaputt machen lassen, weil ich schon vorher eine Verfilmung schaute?

Es kam, wie es kommen musste: ich schaute abends die ersten beiden Folgen von Shadowhunters und kaufte mir direkt am nächsten Tag morgens die ersten beiden Bände in der Innenstadt (wie einige von euch auf Twitter vielleicht bemerkt haben dürften). Den ersten Band habe ich fast komplett durch, doch vor ein paar Tagen konnte ich nicht anders und schaute die Serie einfach weiter. Ohne euch groß spoilern zu wollen: zum Glück unterscheiden sich Bücher und Serie in etwas größeren Punkten voneinander.

Nichtsdestotrotz wünschte ich mir, dass ich die Bücher entweder zeitlich gesehen früher gelesen (denn gesehen hatte ich sie schon und sie sprachen mich auch an) oder wirklich diszipliniert die Serie solange ignoriert hätte. 
Aber was geschehen ist, ist geschehen. Ich werde die Serie in den kommenden Tagen vermutlich zeitgleich mit dem ersten Band durchgeschaut haben. Zum Glück gibt es nur eine Staffel und so habe ich dann genug Zeit, die Bücher nach und nach zu lesen.




Gibt es so etwas ähnliches bei euch auch? Welche Reihe oder welchen Einzelband würdet ihr gerne komplett frisch noch einmal ohne Vorwissen lesen wollen? Oder genießt ihr es viel zu sehr, in einem Buch nach Hause zu kommen?





Kommentare:

  1. Hallo :)
    mir ist keine Reihe eingefallen die ich gerne nochmal zum ersten mal lesen will. Bei Harry Potter bin ich ganz froh das ich weiß das ich den Epilog einfach weglassen kann, den mochte ich nicht ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nenatie :)

      Lieben Dank für deinen Kommentar! :)
      Da hast du recht, den Epilog kann man wirklich getrost weglassen. Im Buch fand ich den ganz okay, auch wenn ich mir die drei nicht wirklich erwachsen und als Eltern vorstellen kann (ganz zu schweigen von der lächerlichen Maske im Film!).
      Es ist auf jeden Fall eine ambivalente Geschichte: auf der einen Seite wäre es manchmal ganz schön, auf der anderen Seite genieße ich es wirklich, ein Stück Zuhause in jedem meiner Bücher zu haben. :)

      Liebe Grüße
      Moony

      Löschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥