Montag, 8. Februar 2016

[Gefragt] Montagsfrage No. #044

Hallo meine Lieben!
Euch ist bestimmt aufgefallen, dass ich am Wochenende mal wieder etwas am Design gebastelt habe. Die Datum-Flagge links ist verschwunden und das Datum nun zentriert über die Überschrift gewandert. Außerdem seht ihr auf der Startseite die Einträge zwar noch immer chronologisch von oben nach unten aufgelistet, allerdings gibt es nun oben das Artikelbild, darunter dann einige Zeilen Text und dann die Möglichkeit weiterzulesen. 
Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich das so machen soll oder nicht, habe mich dann aber dazu entschieden, es so zu lassen, wie es jetzt ist. Zum Einen gefällt es mir ganz gut und zum Anderen finde ich es auch wichtig, dass neue Leser nicht Ewigkeiten herunterscrollen müssen (an einem Motivations-Mittwoch vorbei, beispielsweise, was ja nun wirklich nicht wenig ist), um sich einen Überblick zu verschaffen, über was ich hier so alles blogge.
Was haltet ihr davon?

Aber kommen wir nun zum eigentlichen Thema. Ich will euch hier ja nicht mit dem Design totquatschen. 
Es ist Montag, es ist Zeit für die Montagsfrage.





Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?



Es dürfte euch kaum wundern, zu hören, dass ich noch nie ein Rezensionsexemplar erhalten, geschweige denn angefragt habe. Daher kann ich nicht mit persönlichen Erfahrungswerten dienen, möchte euch aber meine Gedanken dazu nicht vorenthalten.
Erst einmal finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn Verlage Bloggern unaufgefordert Exemplare zum Rezensieren zuschicken. Damit sind - meiner Meinung nach - auch keine Verpflichtungen verbunden, immerhin kann der Verlag ja keine Gedanken lesen und wenn der Blogger dann ein Buch bekommt, was so gar nicht seinen Geschmack trifft oder nicht dem Genre entspricht, welche er sonst liest, dann ist es auch vollkommen in Ordnung, wenn Blogger XY besagtes Exemplar auch nicht liest und rezensiert. Wenn es einem nicht zusagt, kann man es ja immer noch verschenken oder dergleichen.
Was das Anfragen angeht, bin ich ein wenig zwiegespalten. Wenn ich ein bestimmtes Buch gesehen habe und es mich interessiert, dann kann ich es mir auch kaufen. Damit unterstütze ich dann auch nebenbei noch den Autoren. Aus Bequemlichkeit - oder warum auch immer - beim Verlag um ein Rezensionsexemplar zu bitten, weil ich das Buch generell gerne lesen möchte, finde ich irgendwie nicht fair. Das hat einen sehr seltsamen Beigeschmack, finde ich.
Fragt man allerdings einen Verlag nicht nach einem bestimmten Exemplar, sondern beispielsweise nach einem zufälligen Buch aus dem Genre Fantasy, Horror oder sonst etwas, dann finde ich es schon wieder irgendwie fairer. So hat man selbst eine Überraschung und der Verlag kann sich sicherer sein, dass das Buch dann auch rezensiert wird, wenn man schon nach einer bestimmten Gattung gefragt wird. 

Wie gesagt, ich habe damit selbst noch keine Erfahrungen gemacht und falls ich das mit dem Anfragen falsch verstanden haben sollte kann mich ja jemand von euch vielleicht aufklären. :D


Was haltet ihr denn so von der Thematik? Eure Meinungen gerne in die Kommentare! :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥