Montag, 1. Februar 2016

[Gefragt] Montagsfrage No. #043

Hey ihr Lieben!
Puh, da war sie also endlich geschafft: die erste Klausur im neuen Studium. Ich kann absolut nicht einschätzen, ob ich bestanden habe oder nicht. Falls nicht, ist das aber auch kein Weltuntergang: ich habe eh mit einem Auge schon halb auf den Nachschreibtermin geschielt. War aber gut zu wissen, wie mein Prof die Klausur stellt und wie das alles so hier abläuft, im Gegensatz zu Bochum.

Krass, wenn ich mir überlege, dass ich vor so ziemlich genau einem Jahr noch in Bochum an der RUB gesessen und über meiner Japanischklausur geschwitzt habe.

Aber gut, das sollte euch auch nur den Grund dafür liefern, weshalb die heutige Montagsfrage etwas später kommt als für gewöhnlich.
Die Antwort dürfte euch allerdings nicht überraschen, wenn ihr sie gleich lest. Ich hatte das Thema schon einmal bei einer anderen Montagsfrage angerissen.



Buchhandlung vs. Online-Shop - wo kauft ihr eure Bücher ein?


Definitiv die Buchhandlung. Wie jeder bibliophile Mensch gibt es für mich nichts schöneres, als von Büchern umgeben zu sein!
Klar, im Netz ist die Auswahl um so größer und man hat eher nicht das Problem, dass mal ein Buch nicht da ist, welches man gerne haben möchte. Ich will auch gar nicht sagen, dass ich noch nie Bücher online bestellt habe und das auch niemals machen werde. Momo bestellte ich beispielsweise Ende 2015 über den WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), wo ich Dank des Studiums in Bochum Mitglied bin und darüber auch meine Liebe zu Sachbüchern entdecke. Es wird sicherlich nochmal vorkommen, dass ich via WBG das ein oder andere Buch bestellen werde - alleine schon aufgrund der verpflichteten Jahresbestellung.

Ich will es auch gar nicht verteufeln, wenn man online ein Buch kauft, aber für mich persönlich wird niemals etwas über das Gefühl gehen, in einem Buchladen zu stehen, umgeben von Büchern und mit den Augen über die Regale zu gleiten und sich einfach inspirieren zu lassen.
Vergangenen Freitag war ich in der Stadt und hatte mir eigentlich den neunten Band Kuroshisutji (Black Butler) kaufen wollen - leider war er nicht da und so verließ ich ohne neuen Mangazugang wieder den Laden. Aber das ist okay und so werde ich es noch ein paar Mal machen.
Außerdem finde ich es auch viel schöner, das gekaufte Buch noch mit mir durch die Straßen zu tragen. Mit dem Wissen, dass es dort in meiner Tasche liegt und Geschichten für mich bereithält und bereits "bei mir ist" und mir quasi schon seine Worte zuflüstert, während ich das Gewicht an meiner Seite spüre. Hach... 


Wie seht ihr das denn? Lieber online bestellen und wissen, dass man es dann auch in ein paar Tagen hat? Oder doch lieber im Buchladen stöbern?






Kommentare:

  1. Ich laufe gerne mit Büchern durch die Stadt, weil ich etwas "dabei" habe :-) Ansonsten. DAnke für die spannenden Einsichten!

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal bin ich zu faul in die Buchhandlung zu gehen, dann schau ich schon auch mal im Netz, vorallem weil es da meist günstiger ist. Aber ich hab hier in der Stadt nen tollen Second Handbuchladen, den ich so genial finde und dort Stunden verbringen könnte. Daher tendiere ich auch eher zum Buchladen. LG, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich bin auch noch auf der Suche nach einem tollen kleinen Buchladen. Ich mag die großen auch, aber es hat doch was sehr heimeliges, wenn man in so einem kleinen "vollgestopften" Lädchen steht. <3

      Liebe Grüße
      Moony

      Löschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥