Sonntag, 20. Dezember 2015

[Blog] 700 Aufrufe - 4. Advent - Liebe für alle!


Ihr Lieben!
Am 14. September 2015 zog "Wenn ein Vollmond Schatten wirft..." auf die neue Adresse um und startete als "Vollmondschatten"  ganz frisch mit neuem Design.
Genau am 14. Dezember 2015 - ganz genau drei Monate später - knackten die Aufrufe die 700
Für drei Monate bin ich super-zufrieden und diese Zahlen (mittlerweile dürften es um die 760 sein) zeigen mir auch, dass der Blog gern gelesen und verfolgt wird.
Zwar spiegelt sich das in den 'nur' drei Followern nicht unbedingt wieder. Aber mir sind 3 regelmäßige Leser (und Kommentierer) viel lieber als 24 offizielle Follower, von denen man nicht sonderlich viel mitbekommt. (By the way, damit hier keine Verwirrungen auftreten: ich habe die Blogger-Follower gezählt, da ich auf Blog-Connect und Bloglovin und wie sie nicht alle heißen [noch] nicht sonderlich aktiv unterwegs bin.)

An dieser Stelle möchte ich euch, die ihr regelmäßig hier vorbeischaut und innerhalb dieser drei Monate zu den 700 Aufrufen beigetragen habt, ganz herzlich danken!


DANKE!


Abgesehen vom Namen und vom Design hat sich bisher nicht viel beim allgemeinen Blogverlauf getan. Die Montagsfrage und der Motivations-Mittwoch sind die zwei Pfeiler, die diesen Blog an der Oberfläche der Regelmäßigkeit halten.
Allerdings habe ich mir anlässlich dieses Posts und der steten Aufrufe und ganz generell ein paar Gedanken über Vollmondschatten gemacht und ich kann euch sagen, dass sich klein aber fein doch noch ein paar Dinge ändern werden. Die verrate ich euch jetzt allerdings noch nicht - vielleicht merkt ihr es nach und nach ja selbst! ;)

Apropos 'ändern' - mit dem neuen Design bin ich super zufrieden und verliebe mich jedes Mal aufs Neue. Nichtsdestotrotz überlege ich, die Schriftart bei den Posttiteln zu ändern. Abgesehen davon muss ich mich nochmal an die Follower-Möglichkeiten beziehungsweise an die Social Media Icons heransetzen und die sowohl auf den neuesten Stand zu bringen, als auch sie farblich vielleicht noch einmal anpassen. 

Falls da jemand von euch Vorschläge / Ideen hat, immer her damit! :D

Was mir in den letzten Tagen ebenfalls aufgefallen ist: mir gefällt der klassische Blogaufbau hier auf Vollmondschatten. Viele andere Blogs haben ja mittlerweile irgendwelche fancy einblendenden Kacheln, die dann auf die Artikel verlinkt sind - ihr kennt das ja sicherlich.
Sieht total klasse aus, versteht mich richtig; nur ich ganz persönlich finde diese "alte" Blogdarstellung schöner. Letztendlich muss jeder selbst wissen, was für seinen Blog am passendsten ist.

Mir gefällt Vollmondschatten wie er ist zur Zeit sehr sehr gut und ich werde es auch so halten, wie ich das für richtig halte.
Ich habe mir schon öfter überlegt, ob ich es nicht mal hinkriegen könnte, regelmäßiger zu bloggen und hier was tolleres und da was besseres und und und - alles, was man bei 'den großen tollen Bloggern' halt so sieht.
Aber im Endeffekt wäre das a) zu stressig für mich - und Stress ist etwas, was ich mir selbst nicht wieder antun werde, wenn ich es vermeiden kann - und b) wäre der Blog damit nicht mehr authentisch.

Sprich: der Blog bleibt unspezifisch, teils unregelmäßig und ist mal so, mal so. So wie ein Mond seine Phasen hat, habe ich die meinen und somit auch der Blog.
Ich mache das, was ich möchte und werde damit am besten fahren!



Das war das Wort zum Sonntag! :D  Fühlt euch herzlich gedrückt und nochmals vielen Dank, dass genau Du hier bist und dies liest!
Während du das nämlich machst, sitze ich im Zirkus und lasse mich mit zwei Freunden bespaßen beim Roncalli Weihnachtszirkus! (ohne Wildtiere!!)

Ich wünsche euch einen wundervollen 4. Advent - backt Plätzchen, trinkt Kaffee oder Tee mit der Familie oder wünscht euch für uns alle endlich etwas Schnee! :D


Mittwoch, 16. Dezember 2015

[Leben] Motivations-Mittwoch No. #021

Hallo ihr Lieben!
Wer es auf Twitter gesehen hat, wird wissen, wieso der heutige Motivations-Mittwoch ein wenig später wird: ich stand in der Küche und habe die zweite große Ladung Plätzchen gebacken! :)
Wenn morgen die Vorlesung nicht ausfällt, haben meine Kommilitonen etwas davon, ansonsten werden die Kekse zum Einen an meine Familie weiter gegeben - Mama wollte dieses Jahr nicht mehr backen, deswegen habe ich gesagt, dass es dieses Jahr auf meine Kappe geht, sich um die Plätzchenversorgung zu kümmern - und zum Anderen sind die Kekse Teil der Weihnachtspost für zwei wichtige Menschen von mir! :)
Ich hoffe nur, sie werden die Fahrt bis nach Berlin und bis an den Bodensee gut überstehen! D:

Nun gut, genug geschwafelt, los geht's mit der Motivation!





Vielleicht müsst ihr euren Bildschirm etwas drehen oder ganz nah an das Bild heran kommen!
^___^ 
Toll, nicht?



Ich laufe momentan nicht - ich habe es noch nicht einmal geschafft, mich endlich aufzuraffen und zum Schwimmbad hier in der Nähe zu fahren - aber wenn ich das hier lese, motiviert es mich und lässt meine Beine in Erwartung kribbeln.
Alleine, dass ich und du vielleicht auch, die Möglichkeit habe, zu Laufen im Gegensatz zu denen, die es eben nicht können, ist doch eigentlich ein wundervoller Grund, anzufangen, oder?











LIEBE
eure Moony

Montag, 14. Dezember 2015

[Gefragt] Montagsfrage No. #039

Hallo Freunde!
Ich melde mich mal wieder mit einer Montagsfrage zurück - letzte Woche fiel sie aus, weil Buchfresserchen selbst die Fragen ausgegangen sind und darauf zurück griff, dass wir uns selbst eine Frage ausdenken sollten - wozu ich in dem Moment viel zu unkreativ war!
Daher aber heute wieder eine aus dem frischen Fundus von Buchfresserchen-Svenja


Bist du mit Büchern kritischer geworden, seit du bloggst?




Nein, nicht wirklich. Zumindest hat das bei mir nicht direkt etwas mit dem Bloggen zu tun. Allerdings muss ich zugeben, dass ich in den letzten Jahren sehr viel kritischer geworden bin. Wo ich früher in einer fast krankhaften Bücher-Sucht-Phase, mehrere Bücher am Stück innerhalb weniger Tage wirklich verschlungen habe (was mir nicht gut tat und den Büchern ganz und gar nicht gerecht wurde!), schaue ich mir heute die Cover genau an, lese den Klappentext einige Male, liebäugele immer wieder mit Büchern und tigere um sie herum, bevor ich mich dazu durchringen kann, sie zu kaufen.
Das liegt vor allem daran, dass ich schon einige Bücher aus einem inneren Ansporn gekauft habe ("Oh ja, sieht hübsch aus, es steht Japan drauf. Kaufen!" - nicht immer so, aber ihr wisst, was ich meine), nur um dann zu Hause nach den ersten Seiten feststellen zu müssen, dass sie nicht so gut geschrieben waren, wie ich mir das erhofft hatte. 

Aber auch mit dem Erwachsener-Werden hat sich meine Einstellung zu Büchern dahingehend geändert, dass ich kritischer werde und diese ganzen klischeehaften und vorhersehbaren Geschichten einfach nicht mehr ab kann. Bestes Beispiel dafür (und ja, ich führe das immer wieder gerne an!) ist und bleibt einfach Eragon! (Wobei ich sagen muss, ich habe vor ein paar Tagen in der Trivia zu einem Doctor Who Wiki Eintrag gelesen, dass Paolini im letzten Teil wohl eine Andeutung auf einen 'Einsamen Gott' macht und damit Der Doctor gemeint sein soll - meine Obsession mit Doctor Who ist fast so groß, dass ich nur deswegen überlege, 'Das Erbe der Macht' doch zu Ende zu lesen. Aber das gehört hier ja auch gar nicht hin!)

Dadurch dass ich selbst schreibe (und das in den letzten 1 1/2 Jahren sehr viel ernsthafter - was auch wieder dem älterwerden geschuldet ist - als in den Jahren davor), bin ich vor allem was meine eigenen Texte aber dadurch auch was fremde Texte angeht, viel kritischer geworden. Manchmal lese ich eine Szene oder einen Satz oder eine Formulierung von durchaus bekannteren Autoren und denke mir 'Hm, hätte man das nicht so und so schöner formulieren können?'. 

Um den Bogen zurück zur Frage zu schlagen: ja, ich bin kritischer geworden, allerdings ist das eher dem Heranwachsen und meinem eigenen Schreiben geschuldet, als ganz speziell dem Bloggen.



Und bei dir? Bist du kritischer in deiner Bücherauswahl geworden? Hat es was mit dem Bloggen an sich zu tun oder doch mit ganz anderen Hintergründen?



LIEBE
eure Moony

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Motivations-Mittwoch No. #020

Hallo ihr Lieben!
Naaaa, habt ihr euch auch so super gefreut, als ihr das erste Türchen an eurem (hoffentlich doch existenten) Adventskalender aufmachen durftet?
Ich schlafe ja momentan nicht so super gut und war dementsprechen unausgeglichen und groggy gestern morgen, doch als mir plötzlich der Gedanke an das erste Türchen in den Sinn kam, heiterter das doch ein wenig mein Gemüt auf. :D
Wundert euch nicht, dass ich vielleicht ein wenig zu geschwollenen oder mittelalterlichen Formulierungen neige - aber ich habe gestern die BBC Serie Merlin angefangen und die reden da ja alle so! :D


Mir fällt gerade auf (es ist Dienstagabend), dass ich super viel Freude daran habe, den Motivations-Post für euch vorzubereiten! Die Sprüche, die sich angesammelt haben, sind mal wieder sehr schön und generell bin ich ja teilweise im geistigen Stadium eines Kindes (was ihr am Montag gemerkt haben dürftet) und freue mich auf die ganze Vorweihnachtszeit und finde es daher noch toller als sonst (jetzt gerade wird Westerland von den Ärzten im Radio gespielt und ich wippe noch euphorischer auf meinem Schreibtischstuhl herum!), euch zu motivieren beziehungsweise euch schöne und lebensfrohe Bilder zu zeigen (das klingt, als wären wir alle eine depressive Selbsthilfegruppe - aber ihr wisst schon, was ich meine!)

Gut, kommen wir nun endlich mal zum Thema. :D
Ich habe vermehrt darauf geachtet, ein paar deutsche Sprüche mit hier einzubauen und es hat tatsächlich geklappt.
Würde mich freuen, wenn ihr mir sagt, was ihr davon haltet und oder ob ich auch auf andere Sprachen mal eingehen soll (am besten welche, die ich selbst verstehe: also... Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch (ich klammere Japanisch mal ganz frech aus ;P )



Manche Dinge kann man halt nicht ändern - aber seine eigene Einstellung dazu. 



Das ist 'einfach nur' die Übersetzung von einem englischen Spruch, den ich echt toll finde - die Übersetzung ist nicht ganz soooo geil, aber who cares... fand das Bild dennoch schön und egal auf welcher Sprache, der Spruch ist definitiv wahr.
Manchen Dingen muss man eben einfach ihren Lauf lassen - oftmals regelt sich einiges von alleine beziehungsweise tut es sehr gut, auch einfach mal loszulassen und das Schicksal machen zu lassen. :D


Und ich glaube an euch. An jeden einzelnen von euch (auch wenn ich euch nicht kenne, ich weiß), aber jeder von uns kann etwas bestimmes, jeder ist in irgendetwas gut. Das zu finden ist nicht immer das Leichteste an der Sache, aber ich bin fest davon überzeugt, dass wenn wir dieses Etwas gefunden haben, wir daran festhalten und uns verbessern sollten, wo wir nur können!


Stimmt!
Ich bin nicht diese ganzen furchtbar peinlichen Dinge, die ich getan und gesagt habe - woran ich mich besonders abends und nachts wenn ich im Bett liege immer wieder daran erinnere - das ist nicht das, was mich ausmacht. Und Dich auch nicht. Keinen von uns.
Was uns ausmacht, sind die Steine, die uns in den Weg gelegt wurden und die wir überwunden haben!







Danke!
Dass genau Du gerade hier bist!
Dass genau Du das hier liest!
Dass Du bist wie Du bist!
Dass es Dich nur ein einziges Mal gibt!






Während ihr das hier lest, sitze ich momentan in einem Tutorium und habe (hoffentlich) meinen Einkauf erledigt und den Keksteig für heute Nachmittag vorbereitet, der gerade im Kühlschrank kühlt, damit ich daraus nachher super die Kekse ausstechen kann. :D


LIEBE
eure Moony