Samstag, 26. September 2015

[Gespielt] The Long Dark

Gespielt... oder sollte ich lieber Gesuchtet sagen?
Und wieso überhaupt im Präteritum? Ich suchte es ja noch immer und seit dem neusten Update mehr denn je!


Wallpaper von Hinterland


Doch fangen wir lieber ganz von vorne an.
The Long Dark entdeckte ich über das Let's Play vom lieben Gronkh - wer den guten Mann nicht kennt: bitte googeln. Man muss ihn einfach mal gesehen haben - aber gut, weg von meinen persönlichen Lobhudeleien, zurück zum Wesentlichen.
Gronkh spielte TLD, als es mehr oder minder frisch bei Steam im Early Access erschien und zockte das Survival-Game direkt an. Ich verfolgte das LP und Ende letzten Jahres war es dann soweit, dass ich selbst bei einem Steam Sale zuschlug und das Spiel für ein paar Euronen ergattern konnte.


Hinterland Logo

Aber worum geht es überhaupt und von wem kommt die Idee?

Hinterlandgames steckt hinter The Long Dark und arbeitet seit 2012 an dem Spiel. Wie bereits erwähnt, handelt es sich um ein Survival-Spiel, folgerichtig geht es also um das Überleben des Spielers
Was zunächst recht einfach klingt, ist tatsächlich schwieriger als gedacht. Das Spiel startet in der Region, die man sich entweder selbst aussucht oder die einem zufällig zugewiesen wird. Man hat im wahrsten Sinne des Wortes nichts anderes, als das, was man am Leibe trägt - und im Rucksack. Was nun wirklich nicht viel ist. Die nötigen Ressourcen, um ein Feuer zu machen, ein paar Streichhölzer, ein paar Klamotten ( wobei es unterschiedlich ist, wie der Zustand dieser ist ) und ein wenig zu Essen und zu Trinken. Also nichts, was einen länger als einen halben Tag in der Wildnis durchhalten lässt.
Die Steuerung ergibt sich wie bei den meisten Spielen, welche in der Ego-Perspektive gespielt werden durch die Maus und die WASD-Tasten.
So tastet man sich dann also durch die Welt. Sucht Häuser, versucht, sich zu orientieren, der Kälte und dem Schnee zu entkommen -

... dem Schnee?



Ganz recht. The Long Dark spielt in der Wildnis - in einer verschneiten und eiskalten Wildnis, die durch ein globales Disaster entstanden ist. Es ist arschkalt und das Wetter schwankt von sonnig, über leichter Schneefall, Nebel bis hin zu Blizzard und Eisstürmen. Ohne die passende, heile und warme Kleidung ist es draußen nicht auszuhalten und auch in den Häusern, die sich auf den verschiedenen Karten finden lassen, ist es mit der falschen Kleidung ebenfalls nicht angenehm.
In erster Linie ist es natürlich wichtig, Material für ein Feuer zu haben und auch den Magen füllen zu können.

Denn The Long Dark gibt dir nicht nur eine Übersicht darüber, wie kalt es ist, wie windig, wie sehr dich deine Kleidung schützt, sondern auch wie hoch dein Kalorienverbrauch ist.
Wenn du zu lange nichts isst (weil du nichts findest, oder endlich deine Bikini-Figur erreichen willst), verhungerst du.
Doch das ist noch nicht alles. Sicherheit ist neben dem Entkommen aus der Kälte und der Nahrungsaufnahme, das Wichtigste in diesem Spiel - wobei sich alles gegenseitig bedingt. Gefahr geht vor allem von den Wölfen und Bären aus, die im Normalfall mittelmäßig aggressiv sind und dich angreifen.

Wallpaper von Hinterland

Im Normalfall deswegen, da es noch zwei zusätzliche Spielmodi gibt. Entweder spielt man - so wie ich die meiste Zeit - im Pussymodus, wo die Wölfe vor einem davonlaufen, ebenso wie die Bären. 
Wenn man allerdings einer der Hartgesottenen ist, dann wählt man den Hardcoremodus, in dem man selbst vom Jäger zum Gejagten wird und man den Wildtieren so gut wie nicht entkommen kann. Den Modus habe ich selbst noch nicht ausprobiert, denn seit es die Auswahl der drei Schwierigkeitsgrade gibt, habe ich die meiste Zeit im Pilgrim Mode verbracht.


So sieht es mittlerweile aus, wenn man sich einen seiner Spielstände aussucht - seit Neustem geht das, vorher hatte man nur einen Spielstand - wie ihr sehen könnt, spiele ich als Frau, denn auch das ist möglich. Man muss nicht zwangsweise einen Mann spielen, wie es ganz am Anfang auch noch war. 


Noch ein paar Fakten...

Wie erwähnt, gibt es verschiedene Karten, die wiederum durch kleinere Mini-Regionen verbunden sind. Zu entdecken und zu erkunden gibt es also genug.
Zudem wie gesagt die drei Spielmodi - doch, worum genau geht es eigentlich, fragt ihr euch. Zurecht, wie ich meinen möchte. Bisher weiß man über die Story noch nicht allzu viel, da TLD bisher nur als Sandboxgame spielbar ist. Sprich: man wählt eine Region aus (oder lässt eine wählen) und kann dann auf große Entdeckungs- und Suvivaltour gehen. Es steht einem alles offen, man kann durch die Gegend stromern, ohne bestimmten Aufgaben unterlegen zu sein.

Laut neusten Infos soll der Storymodus wohl gegen Ende diesen Jahres erscheinen - was ich kaum abwarten kann.
Bisher kennt man nur den Protagonisten Will Mackenzie, welcher Buschpilot ist und Post in die entlegensten Gegenden bringt - was die einzelnen Regionen bei TLD nun wirklich sind. Entlegen und abgeschnitten von der Außenwelt.
Genaueres weiß man noch nicht, da man aber überall in der Spielwelt Leichen findet und die Häuser verlassen sind und manche Orte, welche man finden kann, den Namen einer Person tragen - Max's last stand beispielsweise - vermute ich, dass man den Geschichten der Personen auf den Grund gehen und natürlich herausfinden muss, was dieses unwirtliche Klima ausgelöst hat. Vermutlich wird man auch irgendwie Hilfe anfordern müssen, denn in einer der Regionen lässt sich ein Funkturm finden.

Ich habe euch mal ein paar meiner liebsten Screenshots herausgesucht, die ich für euch gemacht habe.
Viel Spaß beim Pseudo-Frieren, was ich definitiv immer habe, wenn ich The Long Dark spiele. ;)



Schneesturm... keine schöne Sache! Das Heulen des Windes tut sein Übriges, dass man eine Gänsehaut bekommt! 






Eine der vielen frozen corpses, die man immer mal wieder findet - und zum Teil nützliche Gegenstände bei sich haben. 



Wer ist Matt? Wie konnte er so einen Unfall bauen?
... und wo ist die Leiche? 




So sah es aus, wenn man schlief und dabei das Spiel gespeichert wurde.









Alte und neue Grafik mischt sich hier, denn seit dem neusten großen Update wurde auch an der Spielgrafik gearbeitet, alles sieht ein wenig weicher und hübscher aus. Mir gefällt's.



Mich hat das Spiel bereits in den ersten Minuten vom Let's Play gefesselt und es dauerte wie gesagt nicht lange, bis ich es mir selbst kaufte.
Es hat sich seit dem vergangenen Jahr so viel verändert und getan!

Schaut am besten auf der Homepage von Hinterlandgames vorbei und schaut euch vor allem die neusten Videos an, dadurch bekommt man einen wunderbaren Einblick in das Spiel!

Einblick, gutes Stichwort - super Überleitungen heute wieder, ich bin begeistert.
Denn Einblicke werde ich euch auch noch geben, wie genau wird noch nicht verraten, aber ich hoffe, ihr findet es ebenso spannend wie ich selbst. :D



Was haltet ihr davon, wenn ich euch ab und an mal Spiele vorstelle, die mich selbst momentan sehr fesseln und süchtig machen? Das ist das erste Mal, dass ich versuche, euch etwas vorzustellen und ich weiß noch nicht so recht, ob ich das weiter führen werde und wenn ja, in welchem Umfang es so etwas öfter geben wird. Daher bitte ich sehr um eure Meinung zu diesem kleineren Artikel. :)


Kennt ihr selbst das Spiel gar? :D


LIEBE
eure Moony



Wenn nicht anders angegeben, sind die Bilder von mir selbst im Spiel gemacht worden.

Kommentare:

  1. Biiitte mehr von solchen Spieleeinblicken/Reviews! Ich trau' mich das irgendwie nicht mehr dank der unübersichtlichen Copyrightgeschichten (allerdings gehe ich davon aus, dass selbstgemachte Screenshots immer okey sind, so wie hier, oder?) aber gerade bei kleinen Spielen wie dem hier finde ich das super interessant. Was mich zu TLD, bevor ich selber mal in ein Lets play von gronkh reinschaue, interessieren würde ist: Hat man in dem Spiel ein Interface das einem sagt, wann man bald verhungert? Auf deinen Bilder sehe ich das irgendwie nicht. Gerade deshalb sieht es echt malerisch aus. ^^
    Sieht man irgendwas von seinem 'Charakter'?
    Ich weiß nicht ob das Spiel etwas für mich wäre, auf längere Zeit gesehen, da ich doch ziemlich an Storys hänge.. aber du meintest ja selbst, dass der Storymodus noch rauskommt. Spätestens der klingt nämlich echt spielbar für mich ^^ (ich verliere bei reinen Sandboxgames so schnell die Lust wenn ich kein Ziel vor Augen habe - und nein, irgendwelche random generierten Höhlen bei Minecraft erkunden zählt irgendwie nicht xD).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, sehr gerne! :) Zu The Long Dark habe ich tatsächlich noch eine Kleinigkeit geplant. :D
      Was deine Frage angeht: jaaa, natürlich! Das hatte ich wirklich total vergessen, vielleicht ergänze ich das noch. Du hast ein Interface, welches sich mit dem Tabulator (der Taste mit den zwei entgegengesetzten Pfeilen ganz links) öffnen lässt. Dort siehst du, wie kalt es ist, ob und wo du verletzt bist, wie spät es ist (bzw. wie viele Tages- / Nachstunden noch übrig sind) und so weiter und so fort. Dort kannst du dann auch deinen Rucksack öffnen, in dem du allerlei Zeug mit dir herumschleppst.
      Von dem Charakter sieht man soweit eigentlich nichts, also keine Äußerlichkeiten oder so. Du kannst halt nicht wie in Minecraft in verschiedene Ansichten wechseln und dich selbst von 'außen' sehen. :D
      Also ich muss sagen, ich kann das total verstehen, dass man schnell von sehr offenen Sandboxgames gelangweilt ist, allerdings bringen die Entwickler immer wieder so viele Updates raus und verbessern hier und da - vor allem ist das Spiel noch in der Alpha (was ich auch wohl mal hätte erwähnen sollen, aber gut, einmal ist immer das erste Mal :D), also noch nicht fertig entwickelt und nichts (dafür aber nur gaaaanz wenige, sporadisch auftretende Bugs, die echt gar nicht stören und meist auch kaum auffallen!
      Wenn du dir das LP anschaust, solltest du echt im Hinterkopf haben, dass sich seitdem wirklich viel geändert hat und Neues dazu gekommen ist. :D

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ohh gut. Ich hatte schon befürchtet, dass man seinen Zustand irgendwie erahnen müsste xD Mit Interface klingt das schon gleich viel eindeutiger ^^
      Oh in der Alpha erst? deshalb habe ich wahrscheinlich auch noch nie was von dem Spiel gehört, hatte mich schon gewundert dass nichtmal meine Mitbewohner (auch alles ziemliche Zocker) davon Wind gekriegt haben (;

      Löschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥