Sonntag, 16. August 2015

[Gequatscht] Tee und Kekse #002

Hallöchen Popöchen!
Zwei Wochen ist die letzte kleine Teerunde nun her und es gibt tatsächlich ein paar Neuigkeiten, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will.
Und was das für ein wundervoller Sonntag ist - verregnet, grau, kühl. Prädestiniert also für eine kleine Teerunde. 

Anfang der Woche habe ich mich für einen Studienplatz entschieden. Es verschlägt mich nun nach Osnabrück, wo die Universität Soziologie und Politikwissenschaften direkt verbindet und unter dem Namen Sozialwissenschaften unterrichtet. 
Der Platz ist angenommen, die Immatrikulations-Unterlagen liegen hier schon bereit, morgen geht es nämlich nach Osnabrück. Dort werde ich zum Einen die Unterlagen direkt persönlich abgeben und zum Anderen werde ich mir schon mal das ein oder andere WG-Zimmer anschauen.

Zunächst hatte ich Sorge, dass ich die ersten Wochen während der Vorlesungen pendeln muss, falls es sich mit der Wohnungssuche doch schwieriger gestaltet, doch ich sollte eines Besseren belehrt werden, denn tatsächlich habe ich ein Dutzend Angebote gefunden, die mir gut gefallen und welche für mich in Frage kommen würden.
Nun heißt es also: hinfahren, Zimmer angucken und schauen, ob die Chemie mit den potenziellen Mitbewohnern passt. Ihr dürft mir gerne die Daumen drücken. ;)

Zufälligerweise Osnabrücker unter euch? :D


Ansonsten war diese Woche relativ entspannt. Freitag war ich endlich endlich beim Friseur und hab meine dicke Matte mal etwas ausdünnen lassen! Ehrlich Leute, es gibt ja immer Menschen, die sich über dünne Haare beschweren - und bei mir wuchert das nur so vor sich hin. Bin echt froh, dass da wieder ganz schön was runtergekommen ist. Allerdings habe ich es mit meiner Friseurin so besprochen, dass sie von der Gesamtlänge unten nichts weggenommen hat, sondern nur etwas Schnitt in mein Krähennest herein gebracht hat - immerhin sollen sie ja wieder länger werden! ;) Ich bin schon sehr gespannt, wie das dann wohl gegen Ende des Jahres aussieht. Immerhin habe ich sie dann wirklich zwölf Monate wachsen lassen - im Januar war ich das letzte Mal bei meiner Friseurin.

Ihr dürft euch auch über neue Bilder freuen, denn gestern war ich mit meiner lieben Mama in Burgsteinfurt, wo es eine Art Mittelalter-Fest gab. Mehrere hundert Ehrenamtliche haben sich wie zur Zeit 1604 gekleidet und gezeigt, wie es sich zu der Zeit gelebt hat.
Weiteres erfahrt ihr dann im Beitrag dazu! :)

Ich hoffe, ihr hattet ein angenehmes Wochenende und könnt morgen wieder ganz entspannt in die neue Woche starten! ;)



Kommentare:

  1. Keine direkte Osnabrückerin hier, aber meine Mutter ist eine Zeit lang nach Osnabrück gependelt, um dort zu studieren (nachträglich als Hebamme, weil ein Abschluss ihr so weit ich weiß auch Arbeit im Ausland gesichert hätte...) und eine Freundin meiner Mutter arbeitet dort als Professorin. :D
    Warum hast du dich denn für Sozialwissenschaften bzw. Soziologie und Politikwissenschaften entschieden, wenn ich fragen darf? Bin gerade selber vor die große Wahl der vielen Zukunftsoptionen gestellt und finde so etwas total interessant.
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja cool! :)

      Puh, das ist schwer zu beantworten. Größtenteils aus Bauchgefühl, würde ich sagen. Ich habe mir im Netz sehr viele verschiedene Studiengänge nur mal so 'auf den ersten Blick' angeschaut und ganz grob herausgefiltert, was für mich in Frage käme. Da ich sehr schnell für sehr viel zu begeistern bin, war das relativ leicht. :D Danach habe ich mir die Studiengänge dann an den verschiedenen Unis genauer angeschaut und dann konnte ich schon gut heraus bekommen, was für mich doch nicht so in Frage kommt. Und dann kristallisierte sich Soziologie langsam heraus. Ich mag Menschenmassen zwar nicht und oft gehen mir manche Strömungen von gesellschaftlichen Gedanken gehörig auf den Keks, aber ich betrachte 'die Gesellschaft' oder 'die Menschen' gerne von außen und finde es super spannend, das Verhalten zu beobachten und zu analysieren. In die Richtung geht Soziologie - dass Osnabrück dann Politikwissenschaften noch mit einbaut, kommt wieder dem zu Gute, dass ich mich a) schnell langweile und b) wie gesagt, schnell für vieles begeistert bin. Somit habe ich also zwar zwei Fächer, aber nur eine Prüfungsordnung, da beide Fächer unter 'Sozialwissenschaften' zusammen gefasst werden. :)
      Puh, ziemlich viel bis hier, was?
      Wenn ich dir aus meiner bescheidenen Position einen Rat geben darf: mach es ganz in Ruhe. Brich nichts übers Knie und überstürze nicht. Lass dich aber auch nicht davon abschrecken, dass du dich 'jetzt ganz schnell richtig und perfekt entscheiden musst'. Das funktioniert nicht. Ich kann ja jetzt auch nicht für mich sagen, dass Soziologie /das/ perfekte Fach ist und ich niemals nie irgendwas anderes machen werde / will.
      Klar, ich kann den Studiengang nicht mehr wechseln, aber wo es mich oder dich später - wirklich später, in einigen vielen Jahren - bringt, das weiß man ja nicht. Das weiß niemand. Es ist deine eigene alleinige Entscheidung. Und selbst wenn man merkt, dass es nicht passt, dann ist das auch okay. :)

      Sorry, für die lange Antwort :D

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, so lange und ausführlich zu antworten! Mit diesem Thema könnte man Bände füllen, schätze ich. Es wird aber auch furchtbar viel Druck aufgebaut. Beginnend wahrscheinlich schon mit der Einschulung.
      Ich denke ich werde mir demnächst mal die Zeit nehmen, und tatsächlich im Netz und sonst wo etwas stöbern. Genug Zeit habe ich ja eigentlich noch.
      Gebrauchen konnte ich deine Worte aber trotzdem! Also nochmal: Danke! ;D

      xxx

      Löschen
    3. Immer wieder gerne! :)
      Ich denke, ich werde da Sonntag nochmal allgemein für alle drauf eingehen. :3 Vielleicht hilft das ja noch dem ein oder anderen.

      Liebe Grüße

      Löschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥