Mittwoch, 29. April 2015

[Sport] Motivations-Mittwoch No. #005

Guten Morgen meine Lieben!
Mit einer Tasse Grünen Tees habe ich gerade die heutigen Bilder herausgesucht und freue mich schon, sie euch präsentieren zu können!

Ziemlich viele Kommentare gab es letzte Woche und es freut mich unglaublich, zu lesen, dass ich es tatsächlich schaffe, euch zu motivieren. Es schrieb auch jemand, dass sie die Sprüche auf einen anderen Bereich bezogen und dort Motivation gefunden hat.
Und genau das ist richtig so! Ihr müsst das ja nicht unbedingt auf Sport beziehen, deswegen poste ich ja auch nicht nur Bilder in dem Bereich. So wie heute - es sind mal wieder einige Sprüche dabei, die mich momentan auch etwas über Wasser halten. :)




Mir blubbert mein Herzchen über, wenn ich das lese. 
Ich habe mich entschieden, dieses einen kleinen Schritt zu machen - doch dauert es noch ein paar Monate, bis mein Fuß auf dem Boden aufkommt. Momentan hänge ich in der Schwebe und ein Teil von mir weiß, dass es das Richtige ist und es sein muss und etwas wundervolles auf mich wartet - doch der andere Teil fragt, ob das alles so sein soll und ob es wirklich besser wird.
Dann sehe ich dieses Bild und weiß wieder, warum und vor allem für wen ich dieses Schritt gehe!

Wenn ihr also vor einer Entscheidung steht: geht den Schritt, macht ihn! Es ist ein kleiner Schritt, doch vielleicht wird es der wichtigste Moment eures Lebens gewesen sein, wenn ihr das Bein ausstreckt und diese Linie überschreitet, die ihr euch selbst gesetzt habt!



Es ist so süß!
Ich finde es einfach so niedlich!


Na, erkennt ihr euch darin wieder?
Wie oft hat man nur das Ziel vor Augen? Wie oft stellt man sich vor, wie es am Ende sein soll?
Wie oft vergisst man dabei, im Hier und Jetzt zu leben.

Die Veränderung, welche man durchlebt ist so viel spannender als ein noch so tolles Ergebnis.
Genießen wir also, was wir jetzt haben und was für Entscheidungen wir vielleicht gerade treffen oder welche Gedanken wir uns machen!


Auch wenn du dich nachts in den Schlaf weinst und glaubst, nirgendwo mehr die kleinste Kraftreserve zu haben: du hast sie! Du kannst das alles!
Jeder bekommt das Päckchen zu tragen, was er auch tatsächlich tragen kann.
Auch wenn es hart ist, auch wenn du keine Ahnung hast, was das soll und wofür zum Teufel noch mal das alles gut sein soll: der Zweck des Ganzen wird dir noch offenbar!

Du hast all das in dir, was du brauchst!
Schließ dir Augen und höre auf diese kleine Stimme in deinem Herzen,
du hast alles, was du brauchst!



Es ist dein Leben! Es ist das Einzige, was ganz und gar und ausschließlich nur - und wirklich nur - dir gehört!
Also mach das, was dich glücklich macht! Schätze dich selbst, auch wenn das manchmal das Schwerste der Welt zu sein scheint!
Es gehört dir, also kannst du damit machen, was du willst!
Das hier alles! Es ist deins!


Es braucht genau dich, um das zu schaffen, was du willst.
Niemand will haargenau das, was du willst, also kann es auch niemand außer dir schaffen!

Niemand will diese Dinge schreiben und diese Geschichten erzählen, die in meinem Kopf sind, also kann es auch niemand außer mir. Viele mögen vielleicht nah heran kommen, aber nah ist nicht das, was ich will.



Ja! Echt mal!
Du bist nicht ich und ich bin nicht du und wir beide sind noch lange nicht die.
Ich will nicht sein, wie jeder andere. Ich will nicht die gleichen Klamotten tragen wie jeder andere, damit ich aussehe, wie diese ganzen Hipster-Bitches!
Ich will nicht aussehen, als wäre ich von der Stange und als gäbe es mich zig tausend Mal!
Ich mag dicke Pullover, ich mag Jeans, ich mag T-Shirts mit Sprüchen, die dir ins Gesicht schlagen, obwohl ich dich gar nicht kenne und du mir nichts getan hast.
Na und? Ich mag sie, deswegen trage ich sie.
Deswegen bin ich Ich und niemand sonst.

Und wer bist du?



Bei meiner Familie sah ich diese grässliche Werbung mit dem Typen von Galileo - hab den Namen vergessen.
Der meinte doch tatsächlich "Sommerfigur wird im Frühling gemacht!"
Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich für diesen Spruch am liebsten kotzen würde!

Mädels (und Jungs!), vergesst es! Macht den TV aus! Scheißt auf den Kerl!
Das ist ja wohl lächerlich!
Erst einmal wird die Sommerfigur das ganze fucking Jahr über gemacht! Und im Frühling kommt 'nur noch' der Feinschliff. Im Winter höre ich meinen Bruder oft folgende Worte sagen "Massephase, Bitch!"
Und recht hat er. Im Winter fresst ihr euch das an, was man im Sommer definiert zur Schau stellen will. Und im Frühling kommt dann die Definition. 
Sommerfigur wird im Frühling gemacht... Herrgottnochmal!

Es geht nicht darum, im Sommer eine tolle Figur zu haben. Es geht darum, dass ihr euch gut fühlt! Dass ihr euch in eurem Körper wohl fühlt!
Dafür müsst ihr nicht monatelang Diät machen - Diät schon mal gar nicht. Nichts da mit hungern und schlank kotzen! -  damit euch die Kerle dann für die paar warmen Tage am Strand ansabbern können. 
Wenn ihr das wollt dann... entschuldigt, ich geh mal eben brechen!
Ernsthaft! Das kann doch keiner wollen!
Zumindest nicht, wenn ihr ehrlich seid!

Also, macht das, damit ihr euch gut fühlt! Damit ihr stolz zeigen könnt, was ihr erreicht habt, ja, aber nicht damit andere Spaß an euch haben! Ihr sollt Spaß an euch selbst haben!


Für euch sind die Ergebnisse viel schneller zu sehen als für andere!
Seid nicht enttäuscht, wenn ihr selbst merkt, wie sehr ihr euch zu verändern beginnt und kein Schwein sonst etwas sieht.
Die werden das sehen, aber erst, wenn es ihnen direkt ins Gesicht springt - oder ihr, je nachdem.

Haltet durch! Sie werden es bemerken! Aber das dauert noch etwas! Gebt nicht auf!
Und macht es vor allem auf gesunde Art und Weise. Essen ist euer Freund, nicht euer Feind. 
Achtet darauf, wann ihr was esst und macht euch einfach mal Gedanken darüber, ob das alles gut ist, was ihr da esst oder ob ihr Scheiße in euch reinstopft!



Ich musste das ja zweimal lesen, bis ich es verstanden habe, aber dann fand ich es grandios!
Wenn es sein soll, wird es werden!
Gebt den Dingen ihre Zeit und erzwingt nichts! Das bringt genau gar nichts und endet meistens noch schlimmer als es angefangen hat!

Wenn es sein soll, kommt es!


Das ist momentan mein absolutes Lieblingsbild!

So viele Dinge passieren mir im Moment, die nie zuvor passiert sind - klar, in 20 Jahren kann sich auch noch nicht soooo unglaublich viel wiederholen. Vor allem nicht, wenn man den Großteil davon in der Schule verbringt und mich großwerden beschäftigt ist.
Dennoch - zum ersten Mal entscheide ich mich bewusst, etwas zu tun, was mir gut tut. Ohne dabei darauf zu achten, was andere denken oder davon halten werden. 

Ich stehe auch an diesem Abgrund, bereit zu springen und in das Neue und Gute einzutauchen - doch der Moment kommt erst noch. Noch warte ich, noch harre ich aus, bereit, im richtigen Moment meine Flügel auszubreiten und zu fliegen!




Herrje, da werden wir ja richtig philosophisch zum Ende hin! :D

Ich hoffe, es hat euch gefallen und ihr fasst neuen Mut in welcher Situation ihr auch gerade seid und festigt euren Schritt und geht gestärkt in den zweiten Teil der Woche! 




Kommentare:

  1. "Wenn ein Vollmond Schatten wirft" war das erste, das mich hier bei Dir gefesselt hat. Und dann deine Über-Mich Seite. Mit deiner Vorliebe für (Song-Zitate), der Erwähnung deines Freigeist-seins, dem hin und her, deiner Faulheit.
    Ja, ach, man! Obwohl ich selten "Bücherblogs" lese, weil ich mir viel zu selten einfach mal die Zeit für ein gutes Buch nehme (obwohl ich irrsinnig gern lese), bin ich hier hängen geblieben und freue mich, dass ich mir ein wenig Zeit zum Stöbern genommen habe.

    Ich bin selbst so ne kleine "Philosophin" und ich sammel Aphorismen und sauge sie in mich auf.
    Alles, was du hier in diesem Artikel schreibst, ist irrsinnig wahr! Und ich wünsche Dir, dass du den Aufschwung mit deinen neuen Flügeln nutzt ;-)

    Bin selbst gerade quasi "aus der Asche auferstanden" und versuche mein Leben umzukrempeln, zu genießen (und zwar jeden verdammten Tag) und auch anzukommen. Und insbesondere das, was du zu den Kräften, die in uns sind, geschrieben hast, unterschreibe ich sofort.
    Ich hab in den letzten zwei Jahren urplötzlich erst meinen Opa, dann den Onkel meines Freundes und kurz darauf meinen Vater "verloren". Bevor ich wusste, wie es ist, geliebte Menschen zu verlieren, bin ich davon ausgegangen, dass ich das niemals aushalte. Dass ich untergehe.
    Aber man entwickelt ungeahnte Kräfte und hat, wenn man den genug in sich geht und horcht, eine unglaubliche Stärke in sich, die vieles möglich macht. Leichter wird es dadurch zwar nicht, aber auf irgendeine völlig irrsinnige Art und Weise wächst man.

    Ich könnte Romane schreiben, Lara aber ich komm lieber noch mal wieder und stöbere einfach jetzt noch ein wenig bei dir.

    Viele viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hey, danke, auf deinen Blog stoße ich gerade genau richtig;)
    Die Bilder sind sooo zutreffend...
    :-) Dankiii!!!

    LG
    Mira

    AntwortenLöschen

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder sag mir, was dir vielleicht nicht gefallen hat. Es wäre sehr umsichtig von euch, wenn ihr keine Links zu eurem eigenen Blog in den Kommentaren angebt. Bei netten Kommentaren von euch besteht viel eher die Chance, dass ich mich mal auf euren Blog verirre - Kommentare, die Links enthalten beantworte ich eher weniger oder schalte sie gar nicht erst frei. Danke für euer Verständnis! ♥