Mittwoch, 25. März 2015

[Sport] Motivations-Mittwoch No. #002

Hallo Leute!

Ja, der Workout-Freitag fiel aus und auch die Montagsfrage habe ich nicht beantwortet - niemand braucht diesen heutigen Motivations-Mittwoch mehr als ich. 
Meine Emotionskurve ging seit Donnerstag immer weiter runter und erreichte am Wochenende den Tiefpunkt - mir geht es im Moment echt nicht gut, um nicht zu sagen scheiße.

Das soll kein Mitleid-Ersuchen werden - mir hilft es, das selbst zu realisieren, in dem ich es hier schwarz auf weiß niederschreibe. Denn man macht sich selbst ja immer am meisten etwas vor. Wenn man oft genug mit "gut" auf "Wie geht es dir?" antwortet, weiß man irgendwann nicht mehr, wie man unterscheiden und wie man benennen soll, wie man sich gerade fühlt.
Also liebe Moony: Ja, dir geht es schlecht!

Da wir das nun abgehakt haben, fangen wir mal mit der Motivation an. Daher gibt es heute auch einfach die Sprüche, die mir momentan am besten gefallen und die ich persönlich motivierend finde.

Wie immer gilt: jeder darf das auf sich selbst und auf seine Lage beziehen und nicht unbedingt darauf, was man vielleicht auf den Bildern sieht - schlanke Körper oder so... ich versteh auch nicht, was diese Taille auf diesem einen Bild soll, aber der Spruch ist toll, über den sich letzte Woche jemand sehr gefreut hat :3















Wie immer: die Bilder gehören nicht mir, ich habe sie lediglich auf pinterest.com gefunden!

Man könnte meinen, ich stehe auf Schilkrötis, was? 




Freitag, 20. März 2015

[Gedichte] Zwilling

Zwilling

Sie übte sich in Geduld,
dennoch zog das Verlangen an ihrem Herzen.
Es war geteilt,
in zwei Hälften,
zusammengehörend und doch gegensätzlich.

Sie war so viel
und dennoch so wenig.
Sie wollte schreien
und war doch ganz leise.
Sie wollte erklären
doch blockte jede Frage ab.

Da gab es so vieles,
was sie ausmachte,
was sie war,
was sie sein wollte,
was sie selbst nicht wusste,
über sich und ihre Gedanken und ihre Ziele und ihre Wünsche und ihre Hoffnungen.

Sie war es müde,
zu versuchen, sich selbst zu erklären.

So wartete sie, auf diese eine Person,
die in ihre Augen schaute und diese gespaltene Seele erkannte

und verstand.






Mittwoch, 18. März 2015

[Sport] Motivations-Mittwoch No. #001

Meine Liebsten!

Wie am Freitag bereits angekündigt, möchte ich die Idee der Motivations-Tage einführen. Da montags bei mir ja schon die Montagsfrage liegt, habe ich mich dazu entschlossen, diese Aktion auf den Mittwoch zu legen!

Insgesamt 10 Bilder habe ich für euch, aus unterschiedlichen Bereichen, ihr könnt also selbst für euch entscheiden, was ihr darin lest. Ein paar Bilder beziehen sich auf Sport und Fitness, allerdings kann man die meisten auch allgemein betrachten. Je nachdem, wie ihr wollt und was bei euch gerade ansteht.

Ich hoffe, ihr habt Spaß und sagt mir am Ende, was ihr von dieser Aktion haltet.














Die letzten beiden Bilder sind meine Liebsten!
Scheißegal, wie langsam du vorankommst: du kommst voran! Besser kleine, winzige Schritte und Schildkröten-Fortschritte als sich die ganze Zeit zu sagen, wie scheiße man das doch macht und wie kacke das alles läuft und darüber zu jammern, dass man das ja nie schaffen wird. 

Haha, das letzte Bild motiviert mich jedes Mal auf's Neue! Nicht unbedingt wegen dem Spruch, sondern eher wegen der Person - darf ich vorstellen: Roronoa Zoro aus One Piece.
Jaaaaa, ich bin nicht ganz dicht, weiß ich, braucht ihr mir nicht sagen. Aber ohne Scheiß. Wenn ich hier montags, mittwochs und freitags meine Übungen mache und nach ein paar Push Ups, Lunges oder sonst etwas am liebsten Pause machen würde, denk ich daran, was für ein unmögliches Horror-Training dieser Kerl macht und halte direkt etwas länger durch.

Was ich sagen will: sucht euch etwas, was euch motiviert! Ist doch egal, wie bescheuert das einige finden mögen, ist doch egal, ob einige euch auslachen, weil ihr langsamer als eine Horde Schildkröten seid! Ihr seid immer noch besser als die, die sich über euch lustig machen, weil die einfach zu dumm und blind sind, um zu sehen, was ihr da für euch macht!

Hach, da könnte ich mich reinsteigern! :D



Ihr habt die Hälfte der Woche hinter euch! Haltet durch, noch zwei Tage, dann ist wieder Wochenende!






Montag, 16. März 2015

[Gefragt] Montagsfrage No. #024


Mein Name ist Frage, Montagsfrage!

Okay, lassen wir den Blödsinn! :D Und kommen wir direkt zur Sache! ;)


Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt?






Diese Phase habe ich tatsächlich immer wieder - sie versteckt sich und taucht dann irgendwann wieder auf, wie Unkraut.
Wie ihr euch denken könnt, ist es momentan wieder so weit, dass sie zuschlägt. Zum Lesen komme ich in den letzten Wochen wirklich sehr selten.
Dazu muss ich allerdings auch sagen, dass ich es irgendwie schade finde, wie schnell ich das Interesse an einem Buch verliere. Beispielsweise habe ich Dark Canopy in den ersten Wochen nach Weihnachten ja regelrecht verschlungen und konnte teilweise mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Um Silvester herum gab es eine kleine Durststrecke, da ich da eher weniger Bock auf Liebesgeschichten hatte, aber nun gut. Leider tritt bei mir immer wieder das Phänomen auf, dass ich das Interesse verlieren, sobald der Punkt erreicht ist, dass die Protagonistin den Kerl kriegt - ich lese ja nicht gerne diese schnulzigen Liebesgeschichten, sondern eher die, wo es noch eine etwas actionreichere und oder phantastiereiche Handlung "nebenher" läuft, doch sobald der Punkt gekommen ist, wo die beiden sich inmitten dieser Situation, in der sie sich befinden, kriegen - puff, da ist bei mir meist irgendwie die Faszination weg. Bei Dark Canopy ist es nun auch so, dass Neél nicht Joy, sondern deren Freundin für sich beansprucht, was ja von Joy so gewollt ist - weitere Ausführungen würden nun zu weit führen - und irgendwie... ich weiß auch nicht, es fehlt nicht mehr viel, aber sonderlich motiviert, weiter zu lesen, bin ich nicht.

Bei Das Lied von Eis und Feuer ist es... nicht das Gleiche, sondern eher, dass Ned gestorben ist. Ja klar, mir wurde ja vorher schon gesagt, dass meine liebsten Charaktere sterben werden, egal wer es ist, aber na ja... 
Allerdings komme ich auch zeitlich irgendwie nicht dazu, zu lesen, obwohl ich Ferien habe und im Grunde genommen den ganzen Tag nichts mache.


Tja, wie ist das denn bei euch so? Habt ihr solche Phasen oder seid ihr eingefleischte Leseratten, die nichts und niemand vom Lesen abhalten kann?





Freitag, 13. März 2015

[Sport] Workout Freitags-Rückblick No. #001

Hallo meine Lieben!
Wie letzte Woche ja bereits angekündigt, folgt heute der Rückblick der vergangenen Woche im Bezug auf die Workouts, die ich mir vorgenommen habe.

Wenn ich letzte Woche meinte, dass das Freitags-Workout es ja ordentlich in sich hat, muss ich jetzt sagen, dass es eigentlich das harmloseste ist.
...oder nein, sagen wir es so: sie sind alle gleich scheiße.
Aber das Gute daran ist, man fühlt sich danach wunderbar!

Zu freitags kann ich so viel sagen, dass der Titel Lower Ab Attack Programm ist. Es fühlt sich an, als würde jemand deine unteren Bauchmuskeln töten. Töten! Leute, ernsthaft, ich schaffe kaum eine der Übungen an einem Stück. Aber dafür habe ich ja auch gerade erst einmal die erste Woche um.

Ein kleines Erfolgserlebnis durfte ich allerdings schon verzeichnen. In der Übersicht von letzter Woche könnt ihr ja sehen, dass man am Ende so lange Plank halten soll, wie man kann. Letzte Woche schaffte ich gefühlte 10 Sekunden, vorhin waren es sogar gemessene 30! So stolz auf mich! :D
(Beim Plank geht man fast in die gleiche Position wie bei Liegestützen, nur stützt man sich nicht mit den Händen ab, sondern mit den Unterarmen - und die Position muss man dann so lange halten, wie man kann. Jaha, klingt einfach? Los, probier es aus! Das ist nicht so leicht, wie es klingt! :D)

Das Programm für montags und mittwochs sieht Übrigens folgendermaßen aus:

Montags: 
(warum auch immer das morning workout heißt, wenn ich das jeden Morgen machen würde, könnte ich mich direkt vollkommen erledigt wieder ins Bett legen! :D)





Mittwochs:


Die side plank + touch Übung ist übrigens kacke! Im Ernst! Ich bin froh, wenn ich mich gerade mal ein paar Sekunden in der Position halten kann und dann auch noch bewegen?! Oh Gott!

Am allerallerschlimmsten finde ich aber die 60 seconds wall sit am Montag! Alter Schwede! Das tut so unglaublich weh - dafür merkt man danach aber, wie sehr es sozusagen in den Beinen arbeitet!

Aber versteht mein Meckern nicht falsch: während ich die Übungen mache, möchte ich am liebsten abbrechen, aber hinterher fühle ich mich einfach nur gut! Man spürt auf einmal Muskeln an Stellen, von denen man dachte, man hätte dort Pudding statt Muskeln und es ist ein wunderbares Gefühl, wenn man den Körper auslastet und für Dinge benutzt, für die er eigentlich da ist. Muskeln sind dafür da, dass sie genutzt werden. Genau wie unser Gehirn!
Es macht doch viel mehr Spaß, wenn man merkt, wozu man eigentlich fähig ist!
Ich ziehe diese drei Workouts jetzt ein paar Wochen durch und schaue dann mal, ob ich die restlichen Tage unter Woche noch mit etwas anderem fülle oder ob ich noch das Joggen dazu nehme. Nach den Übungen habe ich nämlich meistens das Gefühl, dass es mir noch nicht reicht. Aber um mich wirklich zum Joggen durchzuringen, habe ich einfach noch zu viel Schiss, dass meine Ausdauer nicht reicht und ich ein paar Meter entfernt vom Wohnheim schon wieder ins normale Gehen verfalle. 
Vielleicht sollte ich es aber auch einfach mal wagen, wie das bei so vielem im Leben ist: einfach mal machen... hach ja.

Außerdem habe ich mir etwas tolles überlegt oder besser gesagt: gut abgekupfert. Ein wundervoller Blog über Sport und Fitness und Clean Eating, den ich sehr möchte, seit September aber inaktiv ist, hatte den wundervollen Moitvations-Monday. Meine Namensvetterin postete jeden Montag motivierende Bilder mit Sprüchen, die zum Einen ein kleines schlechtes Gewissen machten, weil ich zumindest nicht sonderlich diszipliniert war, was das Sport machen anging. Zum Anderen waren sie teilweise aber so niedlich und so anspornend, dass man sich wirklich in den Arsch getreten und motiviert fühlte, loszulegen!
Klar, montags liegt bei mir die Montagsfrage, die da auch bleiben soll, allerdings mochte ich diese Motivationen so sehr, dass ich diese Aktion gerne selbst hier einführen möchte.

Die Frage ist nur, an welchem Tag. Ich werde mir das Ganze noch genauer durch den Kopf gehen lassen, aber was haltet ihr von der Idee? Ich persönlich beziehe diese Motivationen dann nicht nur auf Sport, sondern auf viele andere Dinge, die das allgemeine Leben betreffen.


Also? Irgendwelche Meinungen dazu? 
Wie immer darf alles, was ihr loswerden wollt, hinunter in die Kommentare! :D




Donnerstag, 12. März 2015

[Gefragt] Liebster Award - die Zweite!

Hallo meine Lieben!
Das Wetter ist herrlich - Sonne und trotzdem noch kalt genug, dass ich meine Lederjacke 'rauskramen durfte! So kann das von mir aus bleiben! 
Im Mai kommen dann die konstanten 20 - 25 Grad - bis September! Heißer muss es nicht werden.

Aber darum soll es heute gar nicht gehen.
Gleich zweimal wurde ich für den Liebster-Award nominiert.
Obwohl... eigentlich nur 1 1/2. Haha, ja, da guckt ihr blöd. Aber zurück auf Anfang:




"Richtig" getagt wurde ich von der wundervollen Elly von leichtwerden. Die zweite Nominierung ist eher etwas anders. Die liebe Yvonne von mondfinsternis hat einfach mal alle getagt, die sich angesprochen gefühlt haben - und ich bin mal so frei, mich angesprochen zu fühlen, ich hoffe, die liebe Yvi hat nichts dagegen - nichts wirkungsvolles zumindest! :D 

Yvonnes Fragen:

Wie kamst du zum Bloggen?
Ich bin mitteilungswütig und kommentargeil! Nein, ernsthaft: ich habe, wie viele andere, einen Weg gesucht, mir und meinen Gedanken einen Ort zu schaffen, an dem ich sie mit der Welt teilen kann. 

Was für Musik hörst du so?
Das ist schwierig, weil das sehr sehr durcheinander ist. Von Indie über Rock über Soul bis zu klassischen Sachen ist eigentlich sehr viel dabei. Momentan dudelt sehr viel Akustisches oder Papa Roach durch meine Boxen!

Welche Sprachen sprichst du?
Ich spreche Englisch, Französisch (zumindest wenn man meinem Abschlusszeugnis glaubt) sehr schlecht, Spanisch und momentan lerne ich Japanisch!

Glaubst du an Gott? Wenn nein, wieso nicht?
Das ist eine sehr interessante Frage, die ich Freunden aufgrund meines Philosophie-Studiums schon beantworten durfte. Ich glaube nicht per se an einen alten Mann mit Rauschebart, der die Welt auf seinem Schoß hält und liebevoll darüber streicht, während er sich so anschaut, was die Menschen hier unten so treiben.
Die Bibel ist für mich auch eher eine Geschichte, als die pure Wahrheit.
Das soll allerdings nicht heißen, dass ich gar nicht glaube. Für mich gibt es schon etwas, wie eine höhere Macht oder etwas Übermenschliches - wie auch immer man es nennen möchte. Nichts geschieht ohne Grund und wer weiß schon, wofür das, was mir heute gerade so passiert ist, wieder gut gewesen ist? Irgendwo gibt es Jemanden oder besser Etwas, was die Fäden in der Hand hält. Für mich ist es eher das Universum oder der Kosmos, wie man es auch immer nennen möchte. Es gibt etwas, das über uns wacht und uns immer wieder an Situationen heranführt, aus denen wir lernen sollen - solange, bis wir tatsächlich etwas begreifen.
Um das Wieso zu klären: es ist für mich einfach ziemlich abstrus, zu glauben, dass es einen Jemand gibt - so richtig als Person und menschlich und blubb - der als einzelnes Wesen über uns bestimmt. 
Es ist einfach ein Gefühl, eine innere Eingebung.

Wie stehst du zu Piercings, Tattoos, etc?
Ich musste sehr lachen bei der Frage! :D Passt!
Ich habe absolut nichts gegen Piercings oder Tattoos oder gedehnte Ohrlöcher oder... was einem da sonst noch so alles einfällt. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. 
Ich selbst plane schon den nächsten Besuch beim Piercer, um mir einen zweiten Helix stechen zu lassen. Für den ersten habe ich mir erst kürzlich neuen Schmuck bestellt.



Tattoos besitze ich selbst (noch) nicht - was das angeht, bin ich allerdings sehr unentschlossen. Die Motivwahl ist mein größtes Problem. Es gäbe so viele tolle Dinge, die ich mir gerne stechen lassen würde, doch weiß ich nicht, ob sie mir auch in ein paar Jahren noch gefallen!
Vielleicht lasse ich mir aber irgendwann das Kanji für "kleiner Bruder" auf die rechte Brust stechen - aber das bedarf auch noch einiger Überlegung.

Welcher ist dein absoluter Lieblingsfilm?
Den gibt es nicht. Wie soll ich auch aus der Fülle an Filmen den richtigen herausfinden. Es gibt so viele, die ich noch nicht gesehen habe. Und der erste, der mir spontan in den Sinn kommt, wäre vermutlich auch nicht der Richtige.
Daher mehrere: The Kings Speech, Mein Nachbar Totoro, Prinzessin Mononoke, Das wandelnde Schloss, Chihiros Reise ins Zauberland,
 - das sind die ersten, die mir in den Sinn kommen und es gibt definitiv noch etliche, die ich genau so gut finde und nicht von Studio Ghibli sind! :D

Könntest du dir vorstellen auszuwandern?
Absolut, ja! Es ist auch irgendwo ein kleiner Plan von mir: einfach mal mehr von der Welt sehen. Für einige Zeit mal hier, dann mal dort leben! Es gibt noch so viele wundervolle Plätze zu entdecken. Mich hält nichts in Deutschland. Wir sind jung und uns stehen so viele Türen offen - zumindest sagt das meine Mama oft. :D

Was ist dein Traumberuf?
Schriftstellerin! Ohne Zweifel! Wenn mir jetzt in diesem Augenblick eine Fee einen Wunsch erfüllen könnte, dann wäre es dieser! Nichts will ich mehr, als meinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Geschichten zu bestreiten!

Könntest du dir vorstellen, Bungeejumping oder einen Fallschirmsprung zu machen?
Puh, schwierig. Ich habe Höhenangst, von daher sträubt sich fast alles in mir dagegen. Obwohl ein Tandem-Fallschirm-Sprung schon etwas hat. Aber dann muss es eine Person sein, der ich mehr vertraue als mir selbst! :D Haha

Welches ist dein Lieblingstier und warum?
Argh, warum muss man sich immer festlegen?
Ich finde Wölfe toll! Sie sind... wunderschön und unabhängig. Sie sind Rudeltiere und doch auch irgendwo Einzelgänger. 
Wenn ich ein Tier sein könnte, würde ich ein Wolf sein wollen. Mit einem kleinen Rudel durch das Land ziehen und nirgendwo gebunden sein - ignorieren wir mal den Fakt, dass ich abgeknallt werden würde!

Wenn du eine Sache an dir ändern könntest, was wäre es?
Ich wäre gerne disziplinierter!
Da ich aber denke, dass jeder seines Glückes Schmied ist und man sich ändern kann, wenn man nur will, arbeite ich gerade genau daran. Es wird schwierig, weil ich einfach unglaublich schnell abzulenken bin, aber ich kriege das schon hin! :D


Ellys Fragen:

Tee oder Kaffee?
Definitiv Tee! Es gibt nichts Besseres, um entspannt ein Buch zu lesen als eine schöne Tasse Tee!

Welcher Geruch erinnert dich am meisten an deine Kindheit?
Der Geruch meiner Mama. Klingt total blöd, ist aber so! :D Und der Geruch von frisch gemähtem Gras!

Was ist dein Traumberuf?
Noch einmal: Schriftstellerin!

Was ist deine schönste Urlaubserinnerung?
Da ich noch nicht so unglaublich viele Urlaube gemacht habe: Hmm, als ich mit zwei Freundinnen nach dem Abitur an die Nordsee gefahren sind! Ich habe den Wind sehr genossen! Wie er uns um die Nase wehte, als wir mit der Fähre gefahren sind - und meine kurzen Haare die einzige Frisur waren, die verschont blieb.

Bist du abergläubisch?
Es geht so, haha! Also, ich fürchte mich jetzt nicht vor schwarzen Katzen (wir hatten sogar mal eine und die fast ganz schwarze Katze meiner Mutter hat sich als Beschützer-Katze vor mein Baby-Zimmer gelegt und sehr kritisch beäugt, wer das Zimmer betrat. Fremde durften nicht :D) oder auch nicht vor einem Freitag, den 13ten.
Allerdings versuche ich vorsichtig zu sein, mit dem, was ich denke. Da ich glaube, unsere Gedanken haben eine gewisse Kraft und können einiges um uns herum bewirken.

Welches Buch hast du bisher am schnellsten verschlungen?
Das muss entweder der erste Bis(s)-Teil gewesen sein oder Harry Potter und der Feuerkelch. Beide habe ich innerhalb kürzester Zeit gelesen!
Ich glaube gerade aber eher, dass es Biss war...

Welches Lied läuft momentan rauf und runter?
Einige Lieder von Papa Roach. Die Songs Burn, Blood, Blood Brothers und Crash haben es mir momentan besonders angetan!

Engagierst du dich ehrenamtlich für irgendetwas?
Bevor ich mein FSJ angefangen habe und in der Zeit zwischen dem FSJ und meinem Studium war ich Sanitäter beim DRK in unserem Ortsverein zu Hause.
Während des Studiums habe ich leider keine Zeit, ehrenamtlich etwas zu machen, wobei ich das jedem nur empfehlen kann! Man lernt nette Leute kennen und es macht sich gut bei Bewerbungen. ;)

Was ist dein Lieblingsessen?
Schokolade! :D 
Nein, Spaß beiseite. Eigentlich alles, was ich im Ofen (über)backen kann. Sobald dann noch Käse im Spiel ist, kann ich kaum noch aufhören. Auf meinen eigenen sehr geilen Nudelauflauf bin ich verdammt stolz! Leider mache ich den viel zu oft. 
Wirsing-Päckchen kann ich allerdings auch nur empfehlen, die kriege ich in ein paar Wochen wieder, wenn ich daheim bei Mutti bin, yammi!

Gibt es etwas, wonach du süchtig bist?
Ja, auch wenn man es kaum glauben mag, aber es ist nichts Süßes! :D
Ich bin süchtig danach, etwas für mein Gehirn zu tun. Ob Lesen, Schreiben, Lernen, egal. Alles, was mich interessiert, sauge ich auf, wie ein trockener Schwamm. Wenn ich irgendwann meinen Kopf nicht mehr anstrengend und benutzen kann, gehe ich ein. Das wäre absolut schrecklich für mich!

Was ist deine Lieblingsjahreszeit?
Der Winter! Mit Schnee! Ganz viel Schnee!

Leider hatten wir ja einen sehr mickrigen Winter, was das angeht. Aber auch diese verregneten, stürmischen Tage sind mir die Liebsten!
Versteht mich nicht falsch, ich mag die Sonne und den Sonnenschein auch. Nur leider haben wir hier in Deutschland so schnell schwül-heiße Sommer, dass mir da die klirrende Kälte im Winter deutlich lieber ist!



Regeln:

• Verlinke die Person, die dich nominiert hat
• Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden
• Nominiere elf weitere Blogs, die weniger als 200 Leser haben
• Erstelle elf eigene Fragen für die Nominierten


Ich nominiere:


• Buchfresserchen 
• Der Zauberkasten
• Lady Windermeres Pan
• und jeder der sich angesprochen fühlt und meine Fragen gerne beantworten möchte!

Leider haben alle anderen Blogs, denen ich folge, mehr als 200 Leser. (Und die Nominierungen vom letzten Mal... na ja, das wäre nicht richtig, die nochmal zu nominieren, oder?)
Aber die drei Blogs dort oben sind wundertollig für elf! :D

Meine Fragen:

• Wenn dir jemand jetzt sofort einen Wunsch erfüllen könnte, welcher wäre es?
• Stubenhocker oder Frischluftfanatiker?
• Was hast du immer bei dir?
• In welche Geschichte würdest gerne gehen, wenn du könntest?
• Was wolltest du als Kind mal werden?
• Was machst du, wenn du richtig schlecht gelaunt bist?
• Was ist dein Lieblingsspruch / Lebensmotto?
• Welche Genre liest du am Liebsten?
• Wer ist dein Lieblingscharakter (aus einem Buch, Film, etc) und was würdest du gerne mit ihm machen oder ihn fragen?
• Liest du lieber Reihen oder Einzelbände?
• Welche Sprache möchtest du gerne mal lernen?


Montag, 9. März 2015

[Gefragt] Montagsfrage No. #023

Hallo meine Lieben!
Es ist wieder Montag! Ich hoffe, ihr hattet heute einen guten Tag in der Schule oder auf der Arbeit - die lieben Studenten unter euch haben ja wahrscheinlich wie ich noch Semesterferien, oder?

Ich quäle mich heute noch weiter durch meinen sehr langweiligen theoretischen Philosophie-Kram, weil ich morgen noch eine Klausur habe und da kommt mir die Montagsfrage sehr gelegen, um ein wenig zu prokrastinieren! :)


Welches Buch hat dich 2015 bisher am meisten begeistert?


Das ist eine ziemlich schwierige Frage - da ich im Moment auch mal wieder recht wenig lese, wie ich zu meiner Schande gestehen muss.
Aber seit ein paar Tage lese ich den Rest vom zweiten Teil von Das Lied von Eis und Feuer weiter - mir fehlt wirklich nicht mehr viel und der dritte Band liegt hier bereits herum, damit ich jederzeit weiter lesen kann.
Daher kann ich wohl sagen, dass mich generell diese Reihe sehr gepackt hat und mich wohl auch durch das Jahr 2015 begleiten wird.

Wenn ich mal so dreist sein darf, möchte ich auch sagen, dass mich mein eigenes Buch momentan sehr begeistert. 
Seit dem Seminar habe ich die Idee um Liz und das Weltenwandern um einiges weiter entwickelt und mir so viele Gedanken über die Dinge gemacht, die ich vorher immer nur als normal vorausgesetzt habe, ohne mir zu überlegen, dass der Leser das gar nicht als so normal empfindet. 
Für den Autoren ist einiges ja immer viel klarer und offensichtlicher als für den Leser, der ja nur Stück für Stück an die Geschichte heran geführt wird.
Momentan macht es sehr viel Spaß, mir immer weiter die kleinsten Details zu überlegen und jede noch so winzige Überlegung zu durchdenken und ein stabiles und handfestes Gerüst aufzubauen.


Wie sieht es denn bei euch aus? Lest ihr sehr viel im Moment oder geht es euch eher so wie mir? Gefällt euch ein bestimmtes Buch bisher schon sehr gut?




Freitag, 6. März 2015

[Sport] Workout-Anfänger

Hallo meine Lieben!
Seit einiger Zeit will ich ja schon Sport machen und kämpfe dabei immer wieder mit meinem inneren Schweinehund.
Die Semesterferien bieten sich dabei allerdings so gut an, dass ich mir dachte, ich versuche es noch einmal.

Allerdings nicht mit Joggen. Das kommt später nochmal, da ich Laufen eigentlich total toll finde, mir aber im Moment einfach noch die Ausdauer dafür fehlt.
Daher habe ich mich für drei Workouts entschieden, die ich auf Pinterest gefunden habe - wo auch sonst, haha! :D

Montags, Mittwochs und Freitags werde ich irgendwann am Tag das jeweilige Workout machen - ein richtiger Plan folgt später.
Ich nehme nur drei Tage mit immer einem Tag Abstand, da ich mir nicht zu viel aufwuppen möchte und wahrscheinlich eh mit Muskelkater zu kämpfen haben werde. Wie ich mich kenne, würde ich es nicht schaffen, von Montag bis Freitag etwas zu machen und mir nur das Wochenende bewusst freizunehmen.

Aus dem Sonntag mache ich allerdings einen Relax-Rest-Day - wie ihr ja wisst, liebe ich Sonntage! :) Daher werde ich mich am Ende einer Woche immer schön mit Entspannung und Wohlfühlen belohnen.

Apropos Belohnung - das funktioniert bei mir immer am besten über den Weg - ich werde mich auch mit dem Bloggen etwas belohnen, das klingt jetzt vielleicht seltsam. Aber wenn ich das Workout fertig habe und dann darüber bloggen kann, bin ich direkt motivierter, das durchzuziehen. 
In umgekehrter Logik läuft das heute ab: ich schreibe das hier, bevor ich gleich die Übungen mache, weil ich ja jetzt mehr oder minder dazu gezwungen bin, das auch zu machen, wenn ich euch das hier schon ankündige! ;D



Heute sind diese Übungen dran und als ich am Mittwoch den Plan geschrieben habe, dachte ich mir noch 'Hey, das ist ja super, dann steigert sich das von Montag bis Freitag ein wenig.'

... ja, richtig tolle Idee, Lara! Aber jetzt ziehe ich das durch! Habe es mir ja selbst eingebrockt!

Außerdem werde ich freitags regelmäßig darüber bloggen, wie das mit dem Sport und der Ernährung so geklappt hat - immer für die zurückliegende Woche. Also immer von Freitag zu Freitag! :)


Was sind eure Erfahrungen damit, euch selbst zu motivieren? Treibt ihr regelmäßig Sport? Habt ihr vielleicht sogar ein paar Tipps für mich? ;)



Donnerstag, 5. März 2015

Gelebt | Besuch und Ehemaligentreffen

Meine Lieben!
Es ist ja sehr still gewesen und ganz kurz hatte ich euch angekündigt, woran es liegt: ich hatte eine ganz wunderbare Woche, die mir wirklich wirklich gut getan hat!


Von meinem FSJ hatte ich euch ja schon ein paar Mal ein wenig berichtet und über die Seminare habe ich wundervolle Menschen kennen gelernt - einer dieser Menschen besuchte mich Anfang der vergangenen Woche! Sie ist mir in den drei Seminaren eine tolle Freundin geworden!

Montagmittag holte ich T. in Bochum vom Bahnhof ab und die nächsten Tage waren von viel Freude, neuen Animes und Gequatsche geprägt. 
Wer auf sehr niedliche Sport-Animes steht, dem kann ich nur Haikyuu empfehlen! Die Charaktere sind grandios ausgearbeitet und sehr individuell - man hat überhaupt nicht das Gefühl, dass sie irgendwie alle gleich sind. Außerdem sind einige Szenen so unglaublich niedlich, dass ich schon gefühlte Cuteness-Overkill-Tode gestorben bin! :D


Ein Highlight in den drei Tagen war auf jeden Fall der Dienstagabend, an dem wir uns Wraps gemacht haben. Ganz spontan entstand der Gedanke beim Kakao trinken und Waffeln essen. 
Ich hatte noch nie zuvor Wraps gemacht, doch T. hatte schon etwas Erfahrung und es war wunderbar simpel und hat dennoch so gut geschmeckt!



Leider geht die Zeit ja immer unglaublich schnell vorbei, wenn man Spaß hat - der Spruch ist zwar eigentlich total abgedroschen, aber es stimmt.
Am Donnerstag standen wir sehr früh auf und machten uns gemeinsam auf den Weg zum Bahnhof. Da ich an diesem Tag noch ganz bis Schleswig-Holstein fahren musste, nahmen wir den ersten Zug um 07.40 Uhr. 

In Osnabrück trennten wir uns und meine Fahrt ging dann weiter gen Norden. Bis Hamburg funktionierte auch alles planmäßig, doch wer schon öfter in Hamburg umsteigen musste, weiß, dass das immer sehr abenteuerlich ist.
Wie es mir bereits den gesamten Tag übel schwante, kam es natürlich wie es kommen musste: ich verpasste in Hamburg meinen Anschlusszug!

Daraufhin musste ich schnell umplanen und konnte nicht wie geplant, mit der Vierer-Gruppe fahren, mit der ich mir eigentlich ein Ticket teilen wollte.
Nun gut, das ließ sich nicht ändern, allerdings stand ich vor dem Problem, dass ich zu spät in Sörup - meinem Zielbahnhof - ankommen würde und so nicht mehr zum Scheersberg kommen würde, da ich etwa vierzig Minuten später als vereinbart ankam.

Lange Rede, kurzer Sinn: nach einem kleinen organisatorischen Hin und Her fanden wir eine Lösung und eine sehr liebe Mit-Alumni erklärte sich bereit, noch ein Mal die paar Kilometer zum Bahnhof zu fahren und mich abzuholen!

Um halb vier war ich dann endlich auch im Speisesaal des Scheersbergs und begrüßte die Handvoll Mitfreiwilligen aus meiner Seminar-Gruppe - die restlichen kannte ich zu dem Zeitpunkt ja noch nicht. ;)

Es war trotz allem ein sehr schönes Wiedersehen!

Seit elf Monaten hatte ich keinen der anderen gesehen, da ich aus Gründen ja nicht am Abschlussseminar im vergangenen Sommer teilnehmen konnte - umso mehr hatte ich mich im Winter gefreut, als die Nachricht kam, dass das erste Alumni-Seminar bzw. Ehemaligentreffen geplant ist.

Wie immer konnten wir uns im Vorfeld für eine Werkstatt entscheiden - natürlich habe ich mich für den Storytelling-Workshop entschieden.




Besonders der Teil zum Roten Faden und zur Charakterentwicklung haben mir persönlich am meisten gebracht und weitergeholfen!
Da wir nur zu viert waren, kamen wir gut voran und konnten uns sehr gut austauschen!
Alles in allem war es eine sehr tolle Woche - zwar anstrengend und etwas stressig, aber sehr schön!

Vom Scheersberg bin ich dann nach Münster gefahren und war noch knapp anderthalb Wochen bei meiner Familie und habe da noch etwas ausgespannt!




Dienstag, 3. März 2015

[Gefragt] Montagsfrage No. #022


Leider habe ich es gestern nicht geschafft, die Montagsfrage von Buchfresserchen zu beantworten. Daher kommt sie heute ganz rebellisch erst am Dienstag!



Glaubst du, dass Bücher dein Denken/Handeln schonmal beeinflusst haben?


Ich denke,  Bücher beeinflussen uns immer in irgendeiner Art und Weise. Mit uns geschieht etwas, wenn wir von bestimmten Ereignissen lesen oder bestimmte Denkansätze uns zwar verwerflich, aber doch irgendwie verständlich vorkommen.

Zwar kann ich nicht sagen "Das und das Buch hat mich so und so beeinflusst", aber jedes Buch, welches ich gelesen habe und noch lesen werde - oder welches ich auch aus der Hand gelegt habt, aus Gründen - hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Vielleicht denke ich heute anders über Dinge als noch vor ein paar Jahren und vielleicht würde ich heute noch anders denken, wenn ich bestimmte Bücher nicht gelesen hätte - oder generell nicht lesen würde.

Allerdings kann man auch nicht sagen, dass nicht zu lesen immer schlecht ist. In meinem direkten Umfeld und meiner Familie kenne ich einige Beispiele, die das Gegenteil belegen. Aber das ist auch wieder etwas anderes.

Alles in allem denke ich schon, dass Bücher uns beeinflussen, gerade weil sie uns nahe gehen und sie uns berühren - in welcher Art und Weise auch immer.